Ulmer Basketballer sind auch in der kommenden Spielzeit international vertreten

Es ist offiziell – ratiopharm ulm ist auch in der kommenden Spielzeit international vertreten. In einem veränderten, neu entwickelten Spielmodus tritt der amtierende deutsche Meister gegen 19 Top-Teams im Kampf um den europäischen Titel an.

Unnamed
Grafik: PM BBU

Nach der erfolgreichsten Saison der Clubgeschichte, die ratiopharm ulm auch im 7DAYS EuroCup bis ins Viertelfinale geführt hat, geht das Team von Meistertrainer Anton Gavel zum insgesamt elften Mal im zweithöchsten europäischen Wettbewerb an den Start. Ein Wiedersehen mit dem aktuellen Titelverteidiger Gran Canaria und Ulmer Ex-Coach Jaka Lakovic ist möglich. Zudem stehen mit Aris Thessaloniki und Besiktas Istanbul zwei hoch attraktive Traditionsclubs wieder im Wettbewerb, die nach acht Jahre Abstinenz zurückkehren. Das 20 Teams umfassende Teilnehmerfeld wird von einem Neuling aus Litauen komplettiert. Die Wolves Vilnius spielen in ihrer jungen Vereinsgeschichte erstmalig europäisch.

Der Spielmodus des Wettbewerbs wurde im Vergleich zu den letzten Spielzeiten etwas abgeändert. Die erst- und zweitplatzierten der beiden Vorrundengruppen qualifizieren sich direkt fürs Viertelfinale. Die Mannschaften auf den Plätzen 3 bis 6 spielen die restlichen vier Viertelfinalisten aus. Wie bereits in der Vergangenheit bleibt der K.o.-Modus für die Achtel- und Viertelfinalpartien bestehen. Ab dem Halbfinale kommt es allerdings zu einer Neuerung: die Runde der besten vier Teams und das anschließende Finale wird in einer Best-of-Three-Serie ausgespielt.

Die Auslosung für die Gruppenphase findet am 7. Juli statt. Gemeinsam mit Cedevita Olimpija Ljubljana befinden sich die Uuulmer im dritten Lostopf, so hoch wie noch nie zuvor. Die Auslosung in Barcelona wird live im Internet übertragen.