Der 25-jährige US-Amerikaner Josh Hawley hat bei ratiopharm ulm einen Zweijahresvertrag unterschrieben. Der 2,03 Meter große Modellathlet besetzt die Position des abgewanderten Jaron Blossomgame. Mit Neuzugang Konate entsteht ein außergewöhnlich Duo.

Josh Hawley hat über eine eher ungewöhnliche Route den Weg in unser Team gefunden. Die meisten US-amerikanischen Spieler, die weltweit als Profi unter Vertrag genommen werden, kommen aus den über 300 Division 1 Colleges.
 
Es existiert allerdings auch eine kleine Gruppe von Division 2 Spielern, die sich einen klingenden Namen im europäischen Basketball erarbeiten konnte. Berlins Jaleen Smith gehört genauso dazu, wie Deandre Lansdowne oder auch TJ Bray – Josh Hawley will der Nächste sein. Der 2,03 m große Monsterathlet spielte vier Jahre an der Tarleton State Universität in seiner Heimat Texas. Drei Jahre lang legte er fast ununterbrochen ein Double Double an Punkten und Rebounds auf, wurde zweimal ins All-Defense Team gewählt und war einmal Verteidiger des Jahres in seiner Konferenz.

Erste Jahre in Europa

Dann der Schritt über den Atlantik. Beim georgischen BC Vera konnte er sich schnell etablieren: 15 Punkte, 10,3 Rebounds und 2 Steals in 30 Minuten. Von dort ging es weiter nach Rumänien. Mit 15 Punkten und 7,7 Rebounds bestätigte er dort die Leistungen aus dem Vorjahr. Gegen das Topteam aus Cluj stand er 43 Minuten auf dem Feld, erzielte 35 Punkte und 11 Rebounds. Das Spiel ging zwar am Ende knapp mit 3 Punkten verloren, im Team von ratiopharm ulm bekommt er nun allerdings eine neuerliche Chance, den rumänischen Meister zu schlagen. Ulm und Cluj treffen in der Vorrunde des 7DAYS EuroCup aufeinander.

Athletik pur in orange

Der 25-jährige hatte auch ein Angebot aus der Championsleague vorliegen, entschied sich aber letztlich für ratiopharm ulm. Hier tritt er in die großen Fußstapfen von Jaron Blossomgame, der eine überragende Saison im Ulmer Trikot abgeliefert hat und zum Euroleague Team von AS Monaco wechseln konnte. Sportdirektor Thorsten Leibenath freut sich auf dessen spannenden Nachfolger: „In seinen ersten beiden Profijahren in Europa hat er in kleineren Ligen mit außergewöhnlichen Leistungen auf sich aufmerksam machen können. Wir bekommen mit ihm einen höchst athletischen Spieler mit flinken Fingern in der Verteidigung und massiver Durchsetzungskraft im Rebound. Offensiv beeindruckt er vor allem im schnellen Spiel nach vorne. Durch seinen guten Wurf ist er darüber hinaus sehr variabel einsetzbar.“