Umfrage: Deutsche wechseln immer häufiger ihren Stromanbieter

Die Deutschen wechseln immer häufiger ihren Stromanbieter. Das zeigt eine Umfrage des IT-Branchenverbandes Bitkom, die am Montag veröffentlicht wurde. Jeder zehnte Haushalt wechselte demnach in den letzten beiden Jahren mindestens einmal seinen Stromanbieter.

Umfrage Deutsche Wechseln Immer Haeufiger Ihren StromanbieterStromzähler, über dts Nachrichtenagentur

57 Prozent der Haushalte haben in den vergangenen zehn Jahren mindestens einmal ihren Stromanbieter gewechselt. Im Frühjahr 2020 waren es noch 47 Prozent und 2016 erst 38 Prozent. Laut Befragung konnte der Wechsel bei 60 Prozent komplett digital abgewickelt werden – zehn Prozentpunkte mehr als noch vor zwei Jahren.

Bei 52 Prozent derjenigen, die in den letzten zehn Jahren gewechselt haben, haben der neue Stromanbieter oder ein auf den Wechsel spezialisierter Dienstleister direkt alle Formalitäten erledigt (+zehn Prozentpunkte). Insgesamt spielt das Internet bei der Entscheidung für einen neuen Stromanbieter eine große Rolle – wenn auch nicht die größte. So haben sich zwei Drittel (68 Prozent) zuvor bei Freunden, Familie oder Nachbarn informiert. 54 Prozent nutzten Online-Vergleichsportale.

41 Prozent haben sich auch die Webseiten der Energieversorger angesehen und zehn Prozent Artikel auf Online-Nachrichtenseiten zum Thema Stromanbieterwechsel gelesen. Immerhin jeder Dritte (34 Prozent) hat Testberichte etwa der Stiftung Warentest herangezogen, Zeitungsberichte (28 Prozent) sowie Prospekte und Infobroschüren (24 Prozent) waren für jeweils rund ein Viertel bei der Entscheidung von Relevanz. Die wichtigsten Gründe für einen Wechsel sind Geld und Klimawandel. 97 Prozent derjenigen, die ihren Stromanbieter in den vergangenen zehn Jahren gewechselt haben, haben dies wegen eines günstigeren Tarifs gemacht.

37 Prozent wurden zudem von einer Wechselprämie angelockt und zwölf Prozent wechseln ohnehin regelmäßig, um Geld zu sparen. 53 Prozent haben aber auch gewechselt, weil der neue Anbieter Ökostrom-Tarife bietet. 80 Prozent aller Befragten sagen aktuell zudem, dass sich ihr persönlicher Umgang mit den Themen Strom und Energieverbrauch in ihrem Haushalt vor dem Hintergrund des Klimawandels verändert habe. Mehr als jeder Fünfte (22 Prozent) hat auch gewechselt, weil der neue Anbieter mehr Informationen zu Konditionen, Preisen und Verbrauch bereitstellt.

Für die Erhebung befragte Bitkom Research vom 10. Januar bis zum 10. Februar 2022 telefonisch 1.002 Personen in Deutschland ab 18 Jahren.