Knapp die Hälfte der Deutschen (47 Prozent) spricht sich für eine Minderung der Kfz-Steuer ab September aus, wenn die Benzin- und Dieselpreise weiterhin so hoch bleiben wie derzeit. Das ergab eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Yougov für die „Welt am Sonntag“. Wegen der aktuell hohen Spritpreise war in Deutschland Anfang Juni eine dreimonatige Absenkung der Energiesteuer auf Kraftstoffe in Kraft getreten.

Umfrage Fast Jeder Zweite Fuer Senkung Der Kfz SteuerAutobahn, über dts Nachrichtenagentur

Die Befragten konnten unter den vorgegebenen Antwortoptionen bis zu zwei auswählen. 27 Prozent sprachen sich für eine Erhöhung der Pendlerpauschale aus, 24 Prozent für eine Verlängerung des Tankrabatts. Rund ein Fünftel (21 Prozent) plädierte für eine ersatzlose Streichung des Tankrabatts.

15 Prozent gaben „weiß nicht“ an. Eine Senkung der Kfz-Steuer wird von Wählern nahezu aller Parteien präferiert. So sprachen sich 60 Prozent der AfD-Wähler dafür aus. Auch bei Wählern von SPD (46 Prozent), CDU/CSU (47 Prozent), FDP (48 Prozent) und Die Linke (50 Prozent) erfährt diese Maßnahme die meiste Zustimmung.

Nur Grünen-Wähler stimmten am ehesten für eine ersatzlose Streichung des Tankrabatts (40 Prozent). Beim Vergleich zwischen Bewohnern von Städten (42 Prozent), Vorstädten (47 Prozent) und dem ländlichen Raum zeigte sich bei Letzteren die höchste Zustimmung zu einer Absenkung der Kfz-Steuer (56 Prozent). Für die Erhebung befragte Yougov zwischen dem 14. und 16. Juni 1.999 Personen.