Umfrage: Fast zwei Drittel befürworten 2G-Konzepte bei Events

Die Mehrheit der Bundesbürger unterstützt 2G-Konzepte bei Veranstaltungen in Innenräumen. Das ist das Ergebnis einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Yougov für das „Handelsblatt“ (Freitagausgabe). Dass immer mehr Gastronomen, Veranstalter von Großevents und auch Teile der Beherbergungs- und Tourismusbranche als Zugangsvoraussetzung freiwillig 2G statt 3G vorschreiben, finden demnach zwei Drittel richtig.

Umfrage Fast Zwei Drittel Befuerworten 2G Konzepte Bei EventsErstimpfung mit Astrazeneca, Zweitimpfung mit Biontech/Comirnaty, über dts Nachrichtenagentur

2G bedeutet, die Unternehmen lassen nur noch Genesene und Geimpfte zu. 40 Prozent finden das Vorgehen „richtig“, weitere 22 Prozent „eher richtig“. Ein knappes Drittel der Befragten lehnt den Ausschluss von Personen, die nur einen negativen Coronatest vorweisen können, ab.

21 Prozent der Umfrageteilnehmer finden es falsch, elf Prozent „eher falsch“. Sechs Prozent machten keine Angabe. Für die Erhebung befragte Yougov insgesamt 642 Personen am 19. August 2021. Frage: „Immer mehr Gastronomen, Veranstalter von Großevents und auch Teile der Beherbergungs- und Tourismusbranche setzen als Zugangsvoraussetzung freiwillig 2G statt 3G um, d.h. sie lassen nur noch Genesene und Geimpfte (2G) zu. Personen, die nur einen negativen Test vorweisen können, bleiben außen vor. Finden Sie das richtig oder falsch?“