In der Debatte um eine mögliche Verlängerung der Laufzeiten deutscher Atomkraftwerke spricht sich eine deutliche Mehrheit von 64 Prozent der Befragten dafür aus, dass sich die Bundesregierung dafür einsetzt, dass die letzten drei Atomkraftwerke in Deutschland länger laufen als bisher vorgesehen. Das geht aus einer INSA-Umfrage für „Bild“ (Dienstagausgabe) mit 1.004 Teilnehmern hervor.

Dagegen ist etwa ein Viertel (26 Prozent) der Befragten. Elf Prozent wissen es nicht oder möchten dazu keine Angabe machen. Lediglich Wähler der Grünen sowie der Linken (je 53 Prozent) sprechen sich mehrheitlich gegen eine Verlängerung der Laufzeiten der letzten drei verbliebenen Atomkraftwerke in Deutschland aus. Unter den Grünen-Wähler sagen aber immerhin auch 40 Prozent, sie seien für längere Laufzeiten. Die absolute Mehrheit von 55 Prozent würde es eher befürworten, wenn die verbliebenen drei Atomkraftwerke länger betrieben werden dürften, wenn dafür ein Tempolimit auf deutschen Autobahnen eingeführt werden würde. Etwa ein Drittel (34 Prozent) der Befragten ist dagegen. Zwölf Prozent weiß es nicht oder möchte dazu keine Angabe machen.

Foto: Atomkraftwerk, über dts Nachrichtenagentur

Umfrage Fast Zweidrittel Fuer Laengere Akw Laufzeiten