Umfrage: Handwerksbetriebe nutzen vermehrt digitale Technologien

Immer mehr Handwerksbetriebe in Deutschland setzen digitale Technologien oder Anwendungen ein. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Studie im Auftrag des IT-Branchenverbands Bitkom und des Zentralverbands des Deutschen Handwerks (ZDH), die am Mittwoch veröffentlicht wurde. Demnach setzt mittlerweile jeder zweite Betrieb (53 Prozent) auf solche Technologien oder Anwendungen.

umfrage-handwerksbetriebe-nutzen-vermehrt-digitale-technologien Umfrage: Handwerksbetriebe nutzen vermehrt digitale Technologien Politik & Wirtschaft Überregionale Schlagzeilen 2017 2020 56 Auftrag Ausfälle Betrieb Deutschland Digitalisierung Drohnen eigene Einsatz Ergebnis Februar Geschäftsführer Geschäftsführung Maschinen Mitarbeiter Mitglieder Mittwoch Probleme Roboter Sieben Studie Umfrage Unternehmen | Presse AugsburgFrau an einem Laptop, über dts Nachrichtenagentur

Das sind acht Prozentpunkte mehr als im Jahr 2017. Am weitesten verbreitet ist demnach Cloud Computing, was 27 Prozent der Betriebe nutzen. Jeder achte Handwerksbetrieb (13 Prozent) verwendet smarte Software, die zum Beispiel Arbeitszeiten automatisch nach Projektstatus einteilt, zwölf Prozent nutzen Trackingsysteme, mit denen sich Maschinen oder Betriebsmittel nachverfolgen lassen. Vorrausschauende Wartung, bei der mit Sensoren und Datenanalyse drohende Ausfälle von Anlagen frühzeitig erkannt werden, hat jeder zehnte Betrieb (zehn Prozent) im Einsatz. 3D-Technologien (sieben Prozent), Drohnen und Roboter (je fünf Prozent) liegen hingegen auf einem vergleichsweise niedrigen Niveau. Insgesamt zwei Drittel (66 Prozent) der Handwerksbetriebe sehen in der Digitalisierung grundsätzlich eine Chance. Mehr als die Hälfte der Betriebe (54 Prozent) gibt an, dass die Digitalisierung zur Existenzsicherung des eigenen Unternehmens beiträgt. Gleichwohl ist die Digitalisierung für jeden zweiten Handwerksbetrieb in Deutschland (56 Prozent) eine Herausforderung. 36 Prozent geben an, Probleme dabei zu haben, die Digitalisierung im eigenen Unternehmen zu bewältigen, 13 Prozent betrachten sie gar als Risiko. Jeder fünfte Handwerksbetrieb (19 Prozent) sagt bislang, die Digitalisierung habe Einfluss auf das eigene Geschäftsmodell. 21 Prozent bieten neue Produkte und Dienstleistungen an.

Für die Studie befragte Bitkom Research im Januar und Februar 2020 telefonisch insgesamt 502 Geschäftsführer und Mitglieder der Geschäftsführung oder Unternehmensleitung von Handwerksunternehmen ab einem Mitarbeiter in Deutschland.