Umfrage: Mehrheit sieht bei Merkel größte Führungserfahrung in Coronakrise

Was die Einschätzung der Führungserfahrung und Durchsetzungskraft in der Coronakrise anbelangt, führt Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) mit 74 Prozent knapp vor dem bayerischen Ministerpräsidenten und CSU-Chef Markus Söder mit 72 Prozent die Rangliste an. Das ergab eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Forsa im Auftrag von RTL und n-tv, die am Freitag veröffentlicht wurde. Demnach nimmt Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) mit 63 Prozent dabei den dritten Platz ein, gefolgt von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) mit 59 Prozent, Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) mit 54 Prozent, Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) mit 54 Prozent, Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) mit 53 Prozent und Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) mit 52 Prozent.

umfrage-mehrheit-sieht-bei-merkel-groesste-fuehrungserfahrung-in-coronakrise Umfrage: Mehrheit sieht bei Merkel größte Führungserfahrung in Coronakrise Politik & Wirtschaft Überregionale Schlagzeilen 1 2020 Angela Merkel Anhänger April Auftrag CDU Coronakrise CSU Erhebung Forsa Franziska Giffey Giffey Helge Braun Horst Seehofer Hubertus Heil Jens Spahn Krise Markus Markus Söder merkel Ministerpräsident n-tv Olaf Scholz Peter Altmaier Platz RTL Seehofer Söder Spahn SPD Umfrage | Presse AugsburgAngela Merkel, über dts Nachrichtenagentur

Auf den Plätzen 9 bis 11 finden sich Bundesfamilienministerin Franziska Giffey (SPD) mit 46 Prozent, Kanzleramtsminister Helge Braun (CDU) mit 45 Prozent sowie Bundesagrarministerin Julia Klöckner (CDU) mit 36 Prozent. Die AfD-Anhänger trauen mit 24 Prozent allen genannten Politikern weniger häufig als die Anhänger der demokratischen Parteien (81 Prozent) Führungserfahrung und Durchsetzungskraft in der gegenwärtigen Krise zu. Für die Erhebung befragte Forsa im Auftrag der Mediengruppe RTL am 8. und 9. April 2020 insgesamt 1.009 Personen.