UN-Klimakonferenz einigt sich auf Kompromiss

Die UN-Klimakonferenz in Madrid hat sich nach einer etwa 40-stündigen Verlängerung der Beratungen offenbar doch noch auf einen Kompromiss geeinigt. In einer Abschlusserklärung, über welche mehrere Medien übereinstimmend berichten, werden die UN-Staaten unter anderem aufgefordert, ihre Zusagen zur Verschärfung der Klimaschutzziele einzuhalten. Es ist dem Vernehmen nach aber unwahrscheinlich, dass die Einigung die Umwelt- und Hilfsorganisationen zufriedenstellen wird, welche die 25. UN-Klimakonferenz bereits als gescheitert abgeschrieben hatten.

un-klimakonferenz-einigt-sich-auf-kompromiss UN-Klimakonferenz einigt sich auf Kompromiss Politik & Wirtschaft Überregionale Schlagzeilen Einigung Es Hilfsorganisationen Medien Treffen UN-Klimakonferenz verlängerung | Presse AugsburgDie Erde aus dem Weltraum aufgenommen, über dts Nachrichtenagentur

Zahlreiche Delegierte hatten das Treffen in Madrid zum Zeitpunkt der Einigung bereits verlassen. Auch die schwedische Klimaaktivistin Greta Thunberg befindet sich schon auf dem Heimweg. Ursprünglich hätte der Weltklimagipfel bereits am Freitagabend beendet werden sollen.

196 Staaten arbeiteten zwei Wochen in Madrid an der Umsetzung des Pariser Klimaabkommens, mit dem die globale Erderwärmung auf unter zwei Grad Celsius begrenzt werden soll. Derzeit reichen die Fortschritte und Ankündigungen der Staaten dafür noch nicht aus.