Unbekannte stehlen Schwerter aus Museum in Eichstätt

Bislang unbekannte Täter haben am vergangenen Sonntagvormittag aus dem Museum für Ur- und Frühgeschichte in Eichstätt mehrere wertvolle Exponate gestohlen.

Eine Angestellte entdeckte gegen 11.30 Uhr bei ihrem Rundgang zwei eingeschlagene Vitrinen und einen  Schaukasten. Das Sicherheitsglas der Behältnisse wurde mit Hilfe eines unbekannten Gegenstandes eingeschlagen. Entwendet wurden zwei Rekonstruktionen mittelalterlicher Kurzschwerter sowie ein Abguss eines keltisches Schwertes im Zustand der Auffindung und die dazu eigens gefertigte Rekonstruktion, die den Originalzustand wieder gibt.  Aus den Vitrinen stahlen die Diebe rund 60 römische Münzen. Das Lichtbild in der Anlage dazu zeigt einige Beispiele solcher entwendeten Münzen. Eine genaue Auflistung wird derzeit erstellt.

Der Wert der entwendeten Gegenstände einschließlich des entstandenen Sachschadens wird auf rund 20.000 Euro geschätzt.

Die Ermittlungen zum vorliegenden Diebstahl in einem besonders schweren Fall wurden zwischenzeitlich von der Kriminalpolizei Ingolstadt übernommen. Es wird weiter um sachdienliche Hinweise gebeten, Tel. 0841 / 9343-0.