Gegen 9 Uhr ereignete sich am Silvestertag ein Verkehrsunfall auf der B17 in Fahrtrichtung Landsberg zwischen den Anschlussstellen Königsbrunn-Nord und Königsbrunn-Süd.

Aus noch ungeklärter Ursache fuhr ein Richtung Süden fahrender PKW einem anderen PKW von hinten auf. Beide Fahrer verloren in Folge des Aufpralls die Kontrolle über ihre Fahrzeuge und schleuderten unter anderem in die Leitplanken. Der Fahrer des vorderen PKW wurde durch die Verformung im PKW eingeschlossen und musste durch die ebenfalls alarmierte, zuerst eingetroffene Berufsfeuerwehr Augsburg aus seinem Fahrzeug befreit werden. Die Unfallbeteiligten wurden nach ersten Informationen leicht und mittelschwer verletzt.

Durch die großflächige Verunreinigung der Fahrbahn und wegen des großen Trümmerfelds war die B17 in Fahrtrichtung Landsberg für ca. eineinhalb Stunden komplett gesperrt. Die Feuerwehr Königsbrunn übernahm in Abstimmung mit der Autobahnpolizei die Verkehrslenkung sowie die Reinigung der Fahrbahnen.