Unfall mit mehr als 200 km/h – A95 mehrere Stunden gesperrt

Eine 23jährige Frau aus München war am Abend des 14.010.2020 gegen 23.00 Uhr mit ihrem Mercedes auf der A 95 in Richtung München unterwegs.

blue-light-4694846_1280 Unfall mit mehr als 200 km/h - A95 mehrere Stunden gesperrt Bayern Vermischtes | Presse Augsburg
Symbolbild

Kurz vor der Anschlussstelle Fürstenried verlor die junge Frau in einer langgezogenen Linkskurve aus nicht geklärter Ursache bei mehr als 200 km/h Fahrgeschwindigkeit die Kontrolle über ihr Fahrzeug. Der Pkw schleuderte nach rechts über die Fahrbahn und prallte mit der linken Frontseite in die Leitplanke. Von dort wurde das Fahrzeug  wieder zurück auf die Fahrbahn  geschleudert, touchierte dann die Mittelschutzplanke und blieb letztendlich total beschädigt auf der rechten Fahrspur liegen. Durch die Kollision mit der Leitplanke fing der Mercedes Feuer und brannte total aus.

Die Fahrerin des Pkw hatte sehr großes Glück und konnte fast unverletzt noch selbst aus dem Pkw aussteigen. Sie wurde jedoch mit einem Unfallschock und vermutlich multiplen Prellungen in eine Münchner Klinik eingeliefert.

In einer ersten informatorischen Befragung äußerte die junge Frau, dass sie unmittelbar  vor dem Unfall einen Knall wahrgenommen habe.  Ob dies oder möglicherweise  die hohe Geschwindigkeit  ursachlich für den Verkehrsunfall waren, wird sich aufgrund des komplett ausgebrannten und deformierten Fahrzeuges vermutlich nicht mehr nachvollziehen lassen.

Ein dem Mercedes nachfolgender Pkw konnte nicht mehr rechtzeitig abbremsen, fuhr in das auf der kompletten  Fahrbahn verstreute Trümmerfeld und wurde durch ein auf seiner Fahrspur liegendes Stück Leitplanke an der Front beschädigt.

An der Unfallstelle waren zur Unterstützung die Berufsfeuerwehr München mit ca. 30 Mann, eine Besatzung BRK sowie die Autobahnmeisterei Starnberg eingesetzt. Die Richtungsfahrbahn München war für eine gute Stunde komplett gesperrt, danach wurde der Verkehr einspurig an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Die Bergungs- und Aufräumarbeiten dauerten ca. 3 Stunden an.

Der beim Unfall entstandene Gesamtschaden wir auf ca. 25.000,- €

Auf dieser Seite lesen Sie die Pressemitteilungen der Polizeiinspektionen oder Feuerwehren. Diese werden »ungeprüft« von uns veröffentlicht. Für die Inhalte übernimmt Presse Augsburg keinerlei Verantwortung. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Dienststelle.