Ungewöhnliche Entdeckung | Hüpft ein Känguru durch Neusäß?

Eine ungewöhnliche Entdeckung hatte eine Aufofahrerin heute Morgen in Neusäß (Kreis Augsburg) gemacht. Ein Känguru soll ihren Weg gekreuzt haben.

Hüpft ein Känguru durch Neusäß? | Symbolfoto: Dominik Mesch

Eine ungewöhnliche Entdeckung machte eine Autofahrerin, welche am Sonntagmorgen, gegen 06.30 Uhr die Nordumgehung von Neusäß befuhr, um zur Arbeit zu fahren.

Kurz vor dem Titania, so die Frau, habe ein Känguru die Fahrbahn gekreuzt und sei in den Büschen verschwunden. Es habe sich um ein kleineres Tier gehandelt. Dass es ein Känguru war, daran bestünden keinerlei Zweifel.

Eine Absuche der Umgebung nach dem Tier verlief bislang ohne Erfolg. Auch wurde bisher kein Känguru bei der Polizei als vermisst gemeldet.