Der stellvertretende Vorsitzende der Unionsfraktion im Bundestag, Johann Wadephul (CDU), hat Bundesaußenminister Heiko Maas (SPD) aufgefordert, den Angriff auf Saudi-Arabien im UN-Sicherheitsrat zu thematisieren. Es müsse alles getan werden, um eine weitere Eskalation zu vermeiden, sagte Wadephul am Montag. „Dies würde katastrophale Folgen für die Stabilität und den Frieden in der Region mit weltweiten Auswirkungen nach sich ziehen.“ union-maas-soll-im-arabien-konflikt-initiative-ergreifen Union: Maas soll im Arabien-Konflikt Initiative ergreifen Politik & Wirtschaft Überregionale Schlagzeilen Angriff Attacke Bundestag CDU Donald Trump Es Eskalation Frieden Heiko Maas Mitglied Montag Saudi-Arabien Sicherheit SPD Trump UN UN-Sicherheitsrat Union | Presse AugsburgFahne vor den Vereinten Nationen (UN), über dts Nachrichtenagentur

Deutschland müsse als Mitglied des UN-Sicherheitsrates die Initiative für Gespräche über die fragile Sicherheitslage in der Golf-Region und die Beendigung des Bürgerkriegs im Jemen ergreifen, von welchem ein immenses Gefahrenpotenzial ausgehe, so der CDU-Politiker. „Insbesondere vom Iran erwarten wir Europäer, dass er sich in Worten und Taten zu völkerrechtlichen Standards bekennt und die Sicherheit seiner Nachbarn respektiert.“ Am Samstag hatte es einen Drohnenangriff auf die größte saudische Ölraffinerie gegeben.

Zu der Attacke bekannten sich Huthi-Rebellen aus dem Jemen. US-Präsident Donald Trump beschuldigte indes den Iran, hinter den Angriffen zu stecken und drohte mit Vergeltung.