Uniper will einen Teil des Betriebsgeländes in Landsberg verkaufen

Die Uniper Kraftwerke GmbH möchte etwa zwei Drittel des Betriebsgeländes an der Johann-Schmidt-Straße in Landsberg am Lech verkaufen. Auf den verbleibenden 1/3 wird Uniper weiterhin den Sitz der Kraftwerksgruppe Lech und die Ausbildungswerkstatt betreiben.Landsberg 3610950 1280

Die Stadt Landsberg am Lech hatte über eine Vorkaufsrechtssatzung (Ferienausschuss vom 26.8.2020) und einen Bebauungsplan-Aufstellungsbeschluss (Stadtrat vom 23.09.2020) das Interesse an der standortgerechten Entwicklung dieses etwa 22.300 qm großen Gewerbe-Areals und gegebenenfalls einem eigenen Erwerb zum Ausdruck gebracht.

In der Folge bot das Unternehmen der Stadt Landsberg am Lech den Grundstückskauf direkt an, wobei der Kaufpreis und die weiteren Rahmenbedingungen aufgrund vorliegender, verbindlicher Kaufangebote, weitgehend vorgegeben waren.

Die Stadt Landsberg am Lech hat den Kauf des Grundstücks auf der Grundlage dieser Bedingungen umfassend geprüft. In seiner Sitzung am 28. Oktober hat der Stadtrat den angebotenen Grundstückskauf jedoch einvernehmlich aus wirtschaftlichen Gründen abgelehnt.

Die Uniper Kraftwerke GmbH wird die Verkaufsaktivitäten wieder aufnehmen, um das Gelände mittelfristig einer standortgerechten baulichen Entwicklung zuzuführen. Nach den Zielen des Bebauungsplan-Aufstellungsbeschlusses soll ein zukunftsorientiertes, nachhaltiges Wohngebiet entstehen, das insbesondere Wohnen für Bevölkerungsgruppen mit Wohnraumversorgungsproblemen und alternativen, generationsübergreifenden Wohnformen, aber auch Gemeinbedarfsflächen berücksichtigt.

Seitens der Stadt Landsberg am Lech wird die Anwendung der Richtlinie zur sozialgerechten Bodennutzung angestrebt.