Unterallgäu | Alex Eder ist neuer Landrat – Rainer Schaal scheitert deutlich

Rainer Schaal war mit großen Ambitionen in den Wahlkampf um das Amt des Landrats im Unterallgäu gegangen. Genauso groß war am Ende die Niederlage. Der bisherige Augsburger Stadtrat konnte bei der Stichwahl keine 20% auf sich vereinen. Die Niederlage des einen ist der Triumph des anderen. Alex Eder (Freie Wähler) wird nach diesem deutlichen Ergebnis Nachfolger des scheidenden Amtsinhabers Hans-Joachim Weirather.

stadt-augsburg_fröbel-schule_czech_2014-04-08-Sauber-ist-in-–-17_schaal Unterallgäu | Alex Eder ist neuer Landrat - Rainer Schaal scheitert deutlich News Politik Unterallgäu Alex Eder Bad Wörishofen Heimertingen Landrat Rainer Schaal Stichwahl Unterallgäu | Presse Augsburg
Rainer Schaal konnte nicht neuer Landrat im Unterallgäu werden | Archivfoto: Wolfgang Czech

Alex Eder wird neuer Landrat im Unterallgäu. Der Kandidat der Freien Wähler erhielt in der Stichwahl am 29. März 80,1 Prozent der Stimmen. Auf Rainer Schaal von der CSU entfielen 19,9 Prozent. Alex Eder tritt das Amt des Landrats am 1. Mai an. Er löst Hans-Joachim Weirather (ebenfalls Freier Wähler) ab, der sich nach zwei Amtsperioden nicht mehr zur Wahl stellte.

„Ich freue mich, dass die Bürger Alex Eder ihr Vertrauen geschenkt haben“, sagt Weirather. „Mein Vertrauen hatte er von Anfang an!“ Weirather ist sich sicher, „dass das Unterallgäu bei Alex Eder in guten Händen ist“. Er wünscht ihm viel Erfolg für seine Arbeit und dankt Eder, dass er sich für das Amt des Landrats zur Verfügung stellt. „Es verdient Anerkennung, in diesem hohen Maße Verantwortung zu übernehmen.“

Rainer Schaal war mit großen Plänen und Ambitionen im Unterallgäu angetreten, bisher war er im Augsburger Stadtrat tätig. Wie es politisch bei ihm nun weitergeht wurde nicht bekannt.

Die Stichwahlergebnisse im Unterallgäu im Überblick

  • Bad Wörishofen: Stefan Welzel (CSU) 53,93% | Paul Gruschka (Freie Wähler) 46,07 %
  • Heimertingen: Josef Wechsel (CSU, Heimertinger Liste) 56,2% | Josef Schalk (CSU) 43,8%

Die Ergebnisse der Stichwahlen in der Region Augsburg

Die Stichwahlergebnisse im Kreis Landsberg im Überblick