Am späten Nachmittag des 05.02.2019 kam es auf der Kreisstraße MN 21 bei Rothenstein zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Pkw und einem Lkw.

Symbolbild: Sebastian Pfister

Kurz nach Rothenstein übersah er einen am Straßenrand stehenden Lkw mit Auflieger für Forstmaschinen und fuhr ungebremst in dessen Heck. Hierbei wurde der Pkw-Fahrer in seinem Fahrzeug eingeklemmt und musste von der alarmierten Feuerwehr befreit werden. Er wurde im Anschluss von einem Rettungshubschrauber schwer verletzt in ein Krankenhaus geflogen.

Der Lkw-Fahrer, der den Unfall vom Waldrand aus mitbekam, wurde aufgrund eines Schocks mit einem Rettungswagen ebenfalls in ein Krankenhaus verbracht. Es entstand ein Schaden im höheren 5 stelligen Bereich.

Am Einsatz waren neben dem Streifenwagen der Rettungsdienst, ein Rettungshubschrauber sowie etwa 12 Feuerwehrkräfte beteiligt. Die Sperrung der Kreisstraße zur Unfallaufnahme und Bergung der Fahrzeuge dauert aktuell noch an.