In der Nacht von Samstag auf Sonntag gegen 23 Uhr fiel einer Streife der PI Schwabmünchen, in der Von-Imhof-Straße in Untermeitingen, ein Rollerfahrer auf, welcher die Straße in nördliche Richtung befuhr. Als der Fahrzeugführer den entgegenkommenden Streifenwagen bemerkte wendete er sein Fahrzeug und wollte sich der Verkehrskontrolle entziehen. 

Unter Einsatz des Anhaltesignalgebers, des Blaulichts, des Martinshornes sowie des Außenlautsprechers versuchten die Beamten den Fahrzeugführer zum Anhalten zu bewegen, ohne Erfolg. Der Fahrzeugführer des Zweirades missachtete jegliche Aufforderung der Polizei und setzte sich gegen alle bestehenden Regeln der StVO hinweg. Die Verfolgung zog sich mehrere Minuten durch den Stadtkern rund um das Rathaus Untermeitingen. 

Um die Gesundheit des Flüchtenden, sowie unbeteiligter Dritter nicht zu gefährden, brach die Polizei die Verfolgungsfahrt schließlich ab. 

Im Rahmen einer eingeleiteten Fahndung konnte wenig später in einem Hinterhof in Klosterlechfeld eine Jugendgruppe angetroffen werden. 

Aus der Gruppe heraus konnten die Beamten den zuvor geflohenen Jugendlichen eindeutig wieder erkennen. Auch das Tatfahrzeug befand sich in unmittelbarer Nähe versteckt. 

Wie sich herausstellte war der 16 jährige Fahrzeugführer nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Eine Überprüfung ergab, dass das Fahrzeug, welches optisch und technisch verändert wurde, nicht den gültigen Bestimmungen des Verkehrsrechts entsprach. Das angebrachte Kennzeichen war nicht für das genutzte Fahrzeug ausgegeben und somit bestand zum Zeitpunkt der Nutzung kein Versicherungsschutz.     

Auf seiner Flucht gefährdete der Jugendliche mehrere Verkehrsteilnehmer. Ins- besondere wurde ein Hundehalter, welcher sich mit seinem Vierbeiner auf dem Gehweg in der Gartenstraße befand, massiv geschnitten. Die Polizeiinspektion Schwabmünchen bittet, dass sich der Hundehalter und ggf. weitere Zeugen bei der Polizei unter Tel. 08232 96060 melden.