theater-augsburg-150x150 "Urknall" des Theater Augsburg - Kaftans vorletztes Sinfoniekonzert Kunst & Kultur News Dirk Kaftan Sinfoniekonzert Theater Augsburg | Presse AugsburgDas älteste Stück in Dirk Kaftans vorletztem Sinfoniekonzert als Generalmusikdirektor der Augsburger Philharmoniker ist zugleich immer noch das modernste: Stravinskys „Sacre du Printemps“ war der Skandalerfolg des Jahres 1913 in Paris. 

Und selbst, wenn wir die gesellschaftlichen Zusammenhänge nicht mehr nachempfinden können, zieht uns die unbändige Kraft, die Leonard Bernstein einmal mit der Energie von Dinosauriern verglichen hat, immer noch in ihren Bann. Die Reaktionen auf die musikalischen Explosionen zu Beginn des Jahrhunderts waren vielfältig: Prokofjev zum Beispiel, nach einer ersten wilden Phase, liefert mit seinem zweiten Violinkonzert ein Beispiel für klassische Eleganz, romantische Gefühle und volksmusikalisch geprägte Rhythmen. Die Geigerin Sayaka Shoji ist in ihrer Heimat Japan und in den USA einer der am höchsten gehandelten Stars und hat durch ihre urwüchsige Musikalität und ihre Bodenständigkeit die Wunderkindphase längst hinter sich gelassen.

Programm:
Charles Koechlin (1867-1950): „Vers la voûte étoilée“ op. 129
Sergej Prokofjev (1891-1953): Violinkonzert Nr. 2 g-Moll
Igor Stravinsky (1893-1871): „Le Sacre du Printemps“

Sayaka Shoji, Violine
Augsburger Philharmoniker
Dirk Kaftan, Dirigent

gewinnspiel_woerishofen-300x300 "Urknall" des Theater Augsburg - Kaftans vorletztes Sinfoniekonzert Kunst & Kultur News Dirk Kaftan Sinfoniekonzert Theater Augsburg | Presse AugsburgUrknall
7. Sinfoniekonzert
12. und 13. Mai 2014
20.00 Uhr
Kongress am Park

19.10 Uhr – Konzerteinführung