US-Airbase im Irak unter Beschuss – Berichte über „Vergeltung“

Die Al-Asad-Airbase im Irak ist in der Nacht zu Mittwoch unter Raketenbeschuss gekommen. Laut verschiedener unbestätigter Medienberichte wurden sechs bis neun Raketeneinschläge gezählt. Gleichzeitig war davon die Rede, dass die „Revanche“ durch den Iran begonnen habe.

us-airbase-im-irak-unter-beschuss-berichte-ueber-vergeltung US-Airbase im Irak unter Beschuss - Berichte über "Vergeltung" Politik & Wirtschaft Überregionale Schlagzeilen - getötet Irak laut Mittwoch Nacht Rede USA | Presse AugsburgAl-Asad-Airbase im Irak, über dts Nachrichtenagentur

Der Militärflugplatz beherbergt Streitkräfte des Iraks, aber auch der Vereinigten Staaten. Die Al-Asad-Airbase liegt im Westen Iraks in der Provinz al-Anbar, etwa 13 Kilometer südwestlich der Ortschaft Chan al-Baghdadi. Sie war im Irakkrieg 2003 die zweitgrößte US-Militärbasis.

Der Iran hatte einen Vergeltungsschlag gegen die USA angekündigt, nachdem die Vereinigten Staaten den iranischen Top-Militär Qasem Soleimani gezielt durch einen US-Drohnenangriff im Irak getötet hatten.