US-Börsen im Plus – Hoffnung auf weniger Zinserhöhungen

Die US-Börsen haben am Dienstag zugelegt. Zu Handelsende in New York wurde der Dow mit 35.405,24 Punkten berechnet, ein Plus in Höhe von 0,78 Prozent im Vergleich zum vorherigen Handelstag. Wenige Minuten zuvor war der breiter gefasste S&P 500 mit rund 4.545 Punkten 0,7 Prozent im Plus, die Technologiebörse Nasdaq berechnete den Nasdaq Composite zu diesem Zeitpunkt mit rund 14.345 Punkten 0,8 Prozent stärker.

Us Boersen Im Plus Hoffnung Auf Weniger ZinserhoehungenWallstreet, über dts Nachrichtenagentur

An den US-Märkten machten Berichte die Runde, wonach die Fed alles daran setzen will, das Wirtschaftswachstum nicht zu behindern, auch wenn die Inflation bekämpft werden soll. Das interpretieren viele Anleger so, dass die angekündigten Zinserhöhungen vielleicht doch nicht so heftig und zahlreich ausfallen. Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Dienstagabend dementsprechend stärker.

Ein Euro kostete 1,1267 US-Dollar (+0,3 Prozent), ein Dollar war somit für 0,8875 Euro zu haben. Der Goldpreis stieg leicht an, am Abend wurden für eine Feinunze 1.802 US-Dollar gezahlt (+0,2 Prozent). Das entspricht einem Preis von 51,42 Euro pro Gramm. Der Ölpreis stieg unterdessen leicht: Ein Fass der Nordsee-Sorte Brent kostete am Dienstagabend gegen 22 Uhr deutscher Zeit 89,37 US-Dollar, das waren 11 Cent oder 0,1 Prozent mehr als am Schluss des vorherigen Handelstags.