US-Börsen legen zu – Ölpreis auf 7-Jahres-Hoch

Die US-Börsen haben am Montag zugelegt. Zu Handelsende in New York wurde der Dow mit 35.741,15 Punkten berechnet, ein Plus in Höhe von 0,18 Prozent im Vergleich zum Freitagsschluss. Wenige Minuten zuvor war der breiter gefasste S&P 500 mit rund 4.565 Punkten 0,5 Prozent im Plus, die Technologiebörse Nasdaq berechnete den Nasdaq Composite zu diesem Zeitpunkt mit rund 15.225 Punkten 0,9 Prozent stärker.

Us Boersen Legen Zu Oelpreis Auf 7 Jahres HochWallstreet in New York, über dts Nachrichtenagentur

US-Anleger schauen relativ optimistisch auf die bevorstehende Berichtswoche von Tech-Schwergewichten, wobei Facebook am Montag nach Börsenschluss den Anfang macht. Tesla-Anleger freuten sich über eine Bestellung von 100.000 Fahrzeugen durch einen Mietwagenanbieter, die Papiere kletterten um über zehn Prozent und erstmals auf über 1.000 US-Dollar pro Stück. Für Aufmerksamkeit sorgten am Montag auch die Ölpreise, die mehrjährige Hochs erreichten.

Ein Fass der Nordsee-Sorte Brent kostete zwischenzeitlich 86,67 US-Dollar und damit so viel wie seit fast genau sieben Jahren nicht mehr. Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Montagabend schwächer. Ein Euro kostete 1,1610 US-Dollar (-0,3 Prozent), ein Dollar war dementsprechend für 0,8613 Euro zu haben. Der Goldpreis konnte profitieren, am Abend wurden für eine Feinunze 1.806 US-Dollar gezahlt (+0,7 Prozent).

Das entspricht einem Preis von 50,01 Euro pro Gramm.