US-Börsen uneinheitlich – S&P und Nasdaq in Rekordlaune

Die US-Börsen haben sich am Montag uneinheitlich gezeigt. Zu Handelsende in New York wurde der Dow mit 35.399,84 Punkten berechnet, ein Minus in Höhe von 0,16 Prozent im Vergleich zum vorherigen Handelstag. Wenige Minuten zuvor war der breiter gefasste S&P 500 mit rund 4.525 Punkten 0,43 Prozent im Plus – ein neuer Rekordschlussstand, die Technologiebörse Nasdaq berechnete den Nasdaq Composite zu diesem Zeitpunkt mit rund 15.265 Punkten 0,90 Prozent stärker, ebenfalls der höchste Stand zu Handelsende.

Us Boersen Uneinheitlich Sp Und Nasdaq In RekordlauneWallstreet, über dts Nachrichtenagentur

Marktbeobachter sehen in den Technologie-Aktien einen großen Gewinner beim fortgesetzten lockeren Kurs der US-Notenbank. Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Montagabend quasi unverändert. Ein Euro kostete weiter 1,1799 US-Dollar, ein Dollar war dementsprechend für 0,8475 Euro zu haben.

Der Goldpreis zeigte sich schwächer, am Abend wurden für eine Feinunze 1.810 US-Dollar gezahlt (-0,5 Prozent). Das entspricht einem Preis von 49,32 Euro pro Gramm.