Die US-Börsen haben am Dienstag deutlich nachgegeben. Zu Handelsende in New York wurde der Dow mit 30.706 Punkten berechnet, und damit ein rundes Prozent unter Vortagesschluss.

Der breiter gefasste S&P 500 schloss mit rund 3.855 Punkten 1,1 Prozent im Minus, die Technologiebörse Nasdaq berechnete den Nasdaq Composite am Ende mit rund 11.425 Punkten 1,0 Prozent schwächer. Nach Angaben mancher Marktkommentatoren machen die Renditen von Staatsanleihen Sorgen, die jetzt Mehrjahreshöchststände erreichen. Wer also früher schon dem Staat Geld geborgt hat, wird die Schuldscheine nun nur noch mit Abschlag los. Viele Händler sollen sich zudem auf eine restriktive Politik der Federal Reserve einstellen, und erwarten, dass das Zinsniveau nun noch viel schneller angehoben wird als noch vor Kurzem erwartet.

Der Ölpreis sank unterdessen deutlich: Ein Fass der Nordsee-Sorte Brent kostete am Dienstagabend gegen 22 Uhr deutscher Zeit 90,89 US-Dollar, das waren 111 Cent oder 1,2 Prozent weniger als am Schluss des vorherigen Handelstags.

Foto: Wallstreet, über dts Nachrichtenagentur

Us Boersen Verlieren Oelpreis Wieder Schwaecher