US-Immunologe Fauci: Chinas Null-Covid-Strategie gescheitert

Der US-Immunologe Anthony Fauci hält Chinas Lockdown-Strategie für falsch. „Einen Lockdown zu verhängen und nichts anderes zu machen, ist überhaupt nicht sinnvoll“, sagte er in der ARD-Sendung „Maischberger“. Man müsse die Zeit des Lockdowns nutzen, um die Bevölkerung zu impfen und zu boostern.

Us Immunologe Fauci Chinas Null Covid Strategie GescheitertVerkehrspolizist in China, über dts Nachrichtenagentur

Nach Ansicht des US-Immunologen ist auch der Impfstoff in China ein Problem. „Sie haben keinen guten Impfstoff – verglichen mit den Impfstoffen in der EU und in den USA.“ Außerdem seien die Verletzlichsten, die älteren Menschen, in China nur selten geimpft.

Fauci zeigte sich zuversichtlich, dass die globale Krise überwunden werden kann. „Ich glaube, dass wir über den Höhepunkt hinweg sind. Wir werden immer wieder Ausschläge nach oben sehen. Aber es würde mich überraschen, wenn es nochmal zu einer explosiven Pandemie käme.“

Frank Ulrich Montgomery, Vorsitzender des Weltärztebundes, teilt die Einschätzungen von Fauci. „Die Null-Covid-Strategie ist gescheitert. Immer wieder Lockdown, das geht nicht.“ Mit der Arbeit Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) zeigte sich Montgomery überwiegend zufrieden, aber: „Ich habe mehr erwartet, weil ich weiß, dass er kluge und gute Ideen hat.“

In einer Dreierkoalition sei es allerdings manchmal schwer, sich durchzusetzen. „Ich glaube, dass hat Lauterbach unterschätzt. Er könnte mehr, als ihn manche Leute mit ihren Freiheitsgedanken lassen.“