Der deutliche Anstieg der Verbraucherpreise in den USA hat sich im Juni fortgesetzt. Die Inflationsrate stieg nach 8,6, 8,5 und 8,3 Prozent in den drei Vormonaten auf nunmehr 9,1 Prozent, teilte die US-Statistikbehörde am Mittwoch mit.

Das ist die stärkste Teuerung seit 1981. Allein gegenüber dem Vormonat stiegen die Preise im sechsten Monat des Jahres um 1,3 Prozent, nach 1,0 Prozent im Mai. Wie in den Vormonaten gingen die Preissteigerungen dabei offenbar durch alle Bereiche, wobei Benzin, Unterkunft und Lebensmittel am schnellsten teurer wurden. Energie verteuerte sich alleine im Laufe des Monats um 7,5 Prozent, Benzin war mit einer Teuerungsrate von 11,2 Prozent dabei. Lebensmittel verteuerten sich im Juni um 1,0 Prozent gegenüber dem Vormonat.

Auf Jahressicht kletterten die Preise in den USA um 5,9 Prozent, wenn man Lebensmittel und Energie ausklammert. Energie allein verteuerte sich auf Jahressicht um 41,6 Prozent, Lebensmittel um 10,4 Prozent, so die US-Statistikbehörde.

Foto: US-Dollar, über dts Nachrichtenagentur

Us Inflationsrate Klettert Auf 91 Prozent