Die Augsburger V-Partei³ hat die Weichen für eine erfolgreiche Kommunalwahl 2020 gestellt. Bei der Nominierungsversammlung am vergangenen Wochenende wurde eine vollständige Stadtratsliste mit 60 Personen aufgestellt und auch ein Kandidat für das Amt des Oberbürgermeisters der Stadt Augsburg gewählt.

Roland-Wegner-Aufstellungsversammlung V-Partei³ nominiert Stadtratsliste und OB-Kandidaten - Noch benötigt die Partie Untestützer um zur Wahl zugelassen zu werden Augsburg Stadt Politik Augsburg Kommunalwahl Roland Wegner V-Partei³ | Presse Augsburg
Roland Wegner tritt als OB-Kandidat an

Durch die 5-stündige Aufstellungsversammlung führten Bezirksvorsitzende Birgit Fahr und Wahlleiter Konrad Harle. Nach Vorstellung der Kandidat*innen wurde der Listenentwurf mit 60 Kandidat*innen und 8 weiteren Ersatzpersonen einstimmig gewählt. Die Liste der V-Partei³ wird von Oberbürgermeisterkandidat Roland Wegner (Dipl. Verwaltungswirt) angeführt, auf Platz 2 und 3 folgen die Gründungsmitglieder Heike Rudolf (Studienrätin) und Konrad Harle (IT-Unternehmer).

Platz 4 ging an die Pädagogin Marie-Luise Höck, Platz 5 an die Kosmetikunternehmerin Natalie Brugger. Die Rubrik Sport und Gesundheit wird von Fitnessstudiounternehmerin Tatjana Wiederspan (Platz 6, „Let´s Fun“) angeführt. Tierärztin Anja Müller belegt Platz 10, Tierpflegerin Kristin Burger  Platz 14. Älteste Kandidatin mit  66 Jahren ist Inge Mollenhauer. Die Unternehmens- und Familienberaterin steht auf Platz 11.

Die Aus dem Bereich der veganen Gastronomie finden sich Christian Stiller (Platz 9, Unternehmer Berlin 61), Lena-Marie Radu (Platz 12, Kochschule „Veganesha“), Linus Nguyen (Platz 49, Unternehmer K41 Lecker Essen) Melanie Mauer (Platz 53, Köchin im Mom`s Table) und Patrick Zingler (Platz 56, Koch im Mom´s Table). Ein wichtiger politischer Aspekt der Liste der V-Partei³ ist die pflanzlich-vollwertig-gesunde Ernährung. Kompetenz versprechen hier auch Dilara Dogan (Platz 21), Anke Masel (Platz 41), Ilona Eichele (Platz 47) und Alena Beck (Platz 55).

Hohe Frauenquote

Die Vielseitigkeit des Wahlvorschlages belegen auch die unterschiedlichen Berufe der Kandidaten. Die Deutsch-Brasilianerin und Influencerin Gabrielle Pinheiro (Platz 7) ist als Brandmanagerin aktiv, Iris Pyka (Platz 18) ist Texterin, Online-Marketer sowie Yoga-Lehrerin. Schüler*innen, Auszubildende und Student*innen wie u.a. Romina Hosemann (Platz 17), Tamara Braun (Platz 23), Anna-Xenia Weingart (Platz 24), Felipe Alexander Kais (Platz 27) oder Dominik Minges (Platz 33) senken den Altersdurchschnitt auf 33 Jahre. Dazu zählen auch Künstler Jan Schumacher (Platz 13) oder Leon Pyka (Platz 8), der sich gerade ein eigenes Business aufbaut. Die Tierrechtsszene vertritt Alexander Hank (Platz 53). Der Fachinformatiker ist Organisator von Anonymous for the Voiceless in Augsburg. Eine Frauenquote war bei der Liste V-Partei³ nicht erforderlich. Allein unter den TOP 30 sind 21 Frauen gelistet, insgesamt sind 43 Frauen am Start.

Die Nominierungsversammlung wurde musikalisch umrahmt von Marek Schuster. Der frühere Ultrasportler ist auf Platz 60 der Liste zu finden.

Das vollständige Wahlprogramm wird in Arbeitsgruppen erstellt und Anfang Dezember vorgestellt.

V-Partei³ benötigt noch Unterstützer für die Zulassung

Um zur Wahl zugelassen zu werden, benötig der Wahlvorschlag der V-Partei³ sowohl für die Stadtratsliste als auch für den OB-Kandidaten je 470 Unterstützungsunterschriften, die vom 18.12.2019 – 03.02.2020 in den verschiedenen Bürgerbüros der Stadt von wahlberechtigten Augsburgern geleistet werden können.