Innenstadt – Am 10.02.19 fiel einer Polizeistreife gegen 02:10 Uhr ein 3er BMW in der Heinrich- von-Buz-Straße auf, als dieser mit quietschenden Reifen in Richtung Sebstianstraße beschleunigte. Dabei erreichte das Fahrzeug innerorts eine Geschwindigkeit von ca. 100 km/h. An der Ampelkreuzung Sebastianstraße / Stadtbachstraße lieferte sich der Fahrer des BMW beim Umschalten auf Grünlicht ein Beschleunigungsrennen mit einem neben ihm stehenden Fahrzeug.

Beide Pkw beschleunigten mit Vollgas und bogen auf die Stadtbachstraße in Richtung Lechhausen ab. Kurz darauf gelang der Polizeistreife die Anhaltung des BMW. Am Steuer saß ein 20-jähriger Mann, der als Begründung für sein Fahrverhalten angab, vom neben ihm stehenden Fahrzeugführer provoziert worden zu sein. Mit ihm befand sich die 20-jährige Fahrzeughalterin im Pkw. Der zweite Pkw des Beschleunigungsrennens entfernte sich bei der Anhaltung in Richtung Lechhausen. Die Einsatzkräfte nahmen noch vor Ort Kontakt mit der Staatsanwaltschaft Augsburg auf, die wegen des dringenden Tatverdachts der Beteiligung an einem verbotenen Kraftfahrzeugrennen die sofortige Beschlagnahme des BMW anordnete.

Die weiteren polizeilichen Ermittlungen richten auch gegen den bislang unbekannten zweiten Beteiligten des Rennens. Nähere Angaben zu diesem Pkw können derzeit aus ermittlungstaktischen Gründen nicht gemacht werden.

Zeugenhinweise erbittet die PI Augsburg Mitte unter der Telefonnummer 0821/323-2110.