Verdacht auf fahrlässige Brandstiftung bei Kellerbrand in Augsburg – Herrenbach

Gestern Abend  wurden die Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr Augsburg und der Polizei gegen 21:45 Uhr zu einem Brand in einem Mehrfamilienhaus in der Sanderstraße gerufen.
Brand Sanderstr 16.Jpg
Foto: Christoph Bruder

Vor Ort konnte eine starke Rauchentwicklung, ausgehend vom Keller des Anwesens festgestellt werden. Während der Brandbekämpfung durch die Berufsfeuerwehr wurden die rund 30 Bewohner des Hauses teilweise evakuiert, wobei der Kellerbrand schnell unter Kontrolle gebracht wurde und die Personen teilweise auch im Haus verbleiben konnten.

Zur Klärung der Brandursache hat die Kripo Augsburg die Ermittlungen aufgenommen. Derzeit steht eine fahrlässige Brandstiftung durch unsachgemäße Lackierarbeiten im Raum, wobei die 48-jährige Verursacherin durch das Feuer verletzt und ins Uniklinikum eingeliefert wurde. Eine 40-jährige Bewohnerin erlitt eine Rauchgasvergiftung und wurde ebenfalls ins Krankenhaus verbracht. Das Wohnhaus wurde durch den Brand hauptsächlich im Bereich des Kellers beschädigt, blieb jedoch bewohnbar.
Der entstandene Schaden ist noch nicht abschließend bezifferbar, dürfte sich nach ersten Einschätzungen aber eher im unteren fünfstelligen Eurobereich bewegen. Bei dem Brand verstarb außerdem der Hund der Verursacherin an den Rauchgasen.

 
Auf dieser Seite lesen Sie die Pressemitteilungen der Polizeiinspektionen oder Feuerwehren. Diese werden »ungeprüft« von uns veröffentlicht. Für die Inhalte übernimmt Presse Augsburg keinerlei Verantwortung. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Dienststelle.