Das Bistum Augsburg hat wegen des Verdachts auf sexuelle Nötigung einer erwachsenen Person einem Geistlichen aus dem Dekanat Günzburg mit sofortiger Wirkung die Ausübung priesterlicher Dienste untersagt.

Img 4586.Jpg
Foto: Dominik Mesch

Das Verbot wurde unverzüglich nach Bekanntwerden eines Strafverfahrens durch staatliche Behörden ausgesprochen. Die dem Geistlichen zur Last gelegte Tat soll sich vor fünf Jahren ereignet haben. Die Untersagung der Ausübung priesterlicher Dienste ist eine vorsorgliche Maßnahme, da bis zum Abschluss des Verfahrens die Unschuldsvermutung gilt.