Verdiente Niederlage | Die Augsburger Panther verlieren auch das dritte Spiel gegen Straubing

Für die erste Partie des Jahres ging es für die Augsburger Panther am Mittwoch nach Straubing. Wie schon im abgelaufenen Kalenderjahr konnte der AEV gegen den Tabellendritten nichts holen. Die Tigers gewannen absolut verdient mit 4:1.

20240103 Straubing Aev 2 1 Scaled
Für Endras & Co. mussten in Straubing einstecken | Foto: Dunja Dietrich

Leider sind die Augsburger Panther nicht in das Kalenderjahr gestartet, wie sie aus dem letzten gegangen sind. Nach dem Sieg gegen Schwenningen setzte es für den AEV in Straubing eine verdiente Niederlage. Die Aufgabe war bereits vor dem Spiel schwieriger, als es beim Tabellendritten ohnehin gewesen wäre. Die Schwaben mussten im Freistaatderby mit Angreifer Hakulinen und Verteidiger Southorn auf ihre beiden zuletzt Besten verzichten.

Von Beginn an waren die Tigers das bessere Team gewesen, verdientermaßen gingen sie mit einer zwei Toreführung in die erste Pause. Der frühere AEVler Clarke hatte den Torreigen mit einem Schuss in den Torwinkel eröffnet (12.), ehe Braun mit einem Schuss vom Bullykreis nachlegen konnte (19.).

Auch im Mittelabschnitt waren die Niederbayern klar stärker, auch wenn Augsburg durch einen sehenswerten Alleingang von Collins zum zwischenzeitlichen Anschluss gekommen war (26.). Noch bevor die Sirene zum zweiten Mal aufheulte, konnte Schönberger im Nachschuss den alten Abstand wieder herstellen. Renner hatte den Rebound schwach verteidigt, den Endras mit einer unglücklichen Parade erst ermöglicht hatte (38.). 

Die Panther gaben sich auch in diesem Spiel nicht auf, waren aber auch an diesem Abend gegen die guten Tigers chancenlos. Clarke konnte gut acht Minuten vor dem Ende für 5635 Zuschauern am Pulverturm die endgültige Entscheidung erzielen.

Augsburg liegt nun mit neun Punkten Vorsprung auf den Abstiegsrang auf Platz 12 und muss am Freitag in Ingolstadt (8.) antreten.