Bis zum 31. August läuft die Transferperiode in der Fußball Bundesliga. Bis dahin könnte auch beim FC Augsburg noch einiges passieren. Zwei wichtige Spieler stehen bei anderen Clubs oben auf der Einkaufsliste.

Fca Media Day 56
Bei Berisha könnte es nun schnell gehen | Foto: Wolfgang Czech

 

Unlängst hatte FC Augsburg-Sportdirektor Jurendic erklärt, dass keiner seiner Spieler unverkäuflich sei, an Kapitän Demirović hatte er dabei wohl nicht gedacht. Ligakonkurrent VfL Wolfsburg trägt sich nach der Verletzung von Angreifer Nmecha nach Bild-Informationen mit dem Gedanken, den Augsburger Kapitän zu verpflichten.

Wolfsburger Interesse

Demirović war erst zur letzten Spielzeit nach Schwaben gewechselt, und wurde dort gleich so einem wichtigen Bestandteil des Teams. In diesem Sommer übernahm er beim Bundesligisten aus der Fuggerstadt das Kapitänsamt. Der Marktwert des 25-jährigen Bosniers wird auf rund 12 Millionen Euro geschätzt, unter 15 Millionen Euro soll Augsburg aber nicht gesprächsbereit sein. Noch liegt kein Angebot der Wölfe vor, ein Wechsel scheint auch unwahrscheinlich, Ermedin Demirovic hatte sich vor der aktuellen Saison trotz des Interesses von Eintracht Frankfurt bewusst für einen Verbleib entschieden.

Fca Tsg 082
Demirovic ist und bleibt (wohl) beim FCA | Foto: Sebastian Pfister

Berisha künftig in Schwarz-Gelb?

Anders äußert sich da schon sein gleichaltriger Kumpel Mergim Berisha. In der letzten Saison von Fenerbahce Istanbul ausgeliehen, war der bullige Angreifer in seinem ersten Bundesligajahr eingeschlagen. In 23 Bundesligaspielen erzielte er neun Tore und war an vier weiteren beteiligt gewesen. Eine Leistung, die Nationaltrainer Flick mit den ersten beiden Einsätzen in der A-Nationalmannschaft würdigte.

Der FCA zog im Sommer trotz einer Verletzung der 1,88 großen Sturmspitze die vereinbarte Kaufoption über 4 Millionen Euro und statte Berisha mit einem Vertrag bis 2027 aus. Dass er diesen Vertrag erfüllen wird, galt von Anfang an als nicht wahrscheinlich. Der gebürtige Berchtesgadener hatte seinen Wechselwunsch zu einem ambitionierteren Team angemeldet, zum Ende der Transferperiode scheint nun solch ein Club in den Poker um den Spieler einzusteigen.

Wie Transferexperte Florian Plettenberg (Sky) erfahren haben will, soll Berisha bei Borussia Dortmund ganz oben auf dem Wunschzettel stehen. „Berisha macht meiner Meinung nach Sinn“, so Plettenberg in der Sendung „Sky 90“.  „Berisha ist ein Kandidat, der weg darf, der weg will.“

Auch sein Marktwert wird auf 12 Millionen Euro geschätzt, für 15 Millionen Euro dürfte er wohl künftig das BVB-Jersey überstreifen können. Ein tolles Geschäft für die mit einem vergleichsweise geringen Etat ausgestatteten Schwaben, personell hatte man bereits mit der Verpflichtung von Sven Michel (Union) und Phlillip Tietz (Darmstadt) bereits vorgebaut.

Sportlich hatte Berisha nach seiner Verletzung (Sprunggelenk) im Sommer mit eher phlegmatischen Auftritten in den ersten Spielen der aktuellen Spielzeit nicht überzeugen können.