Red-Bull-Pilot Max Verstappen hat das Formel-1-Saisonfinale in Abu Dhabi gewonnen und sich damit seinen ersten WM-Titel gesichert – buchstäblich in letzter Sekunde. Verstappens Rivale Lewis Hamilton (Mercedes) beendete das letzte Rennen der Saison auf dem zweiten Platz. Beide Fahrer waren punktgleich ins Finale gegangen.

Verstappen Neuer Formel 1 WeltmeisterFormel-1-Rennauto von Red Bull, über dts Nachrichtenagentur

Beim Start konnte Verstappen seinen Vorteil aus dem Qualifying nicht nutzen, er kam nur schlecht weg und musste Hamilton vorbeiziehen lassen. Etwas Aufregung kam bei einem harten Überholmanöver Verstappens noch in der ersten Runde auf: Hamilton war dabei von der Strecke abgekommen und hatte die Schikane abgekürzt. Eine Strafe blieb aber aus, was bei Red Bull für Unverständnis sorgte.

Im weiteren Verlauf des Rennens konnte sich Hamilton absetzen. Spannung kam aber wieder auf, nachdem Red Bull sich in der 37. Runde während eines virtuellen Safety Cars für den Reifenwechsel entschied, Mercedes aber nicht. Verstappen startete im Anschluss eine Aufholjagd, konnte aber zunächst nicht in Schlagdistanz kommen. Eine Safety-Car-Phase vier Runden vor Schluss sorgte dann aber für die Wende.

Verstappen ging dabei an die Box und holte sich weiche Reifen, Hamilton blieb draußen. Nach dem Restart in der letzten Runde attackierte der Niederländer den Titelverteidiger sofort – und holte sich den Sieg. Die Konstrukteursweltmeisterschaft geht unterdessen in diesem Jahr wieder an Mercedes.