Das städtische Fundbüro versteigert wieder nicht abgeholte Fundsachen und Fahrräder. Am Freitag, 11. Oktober 2019, kommen rund 70 Fahrräder – darunter auch hochwertige Markenräder – meistbietend unter den Hammer. Das Mindestgebot liegt bei 1 Euro.

19_10_09_Fahrräder_Foto-Ruth-Plässel Versteigerung | Stadt Augsburg bringt Fahrräder, Fundsachen und Kurioses unter den Hammer Augsburg Stadt Freizeit News Augsburg Fahrräder Fundsachen Versteigerung | Presse Augsburg
Nicht abgeholte Fahrräder werden regelmäßig vom Fundbüro versteigert. Bildnachweis: Ruth Plössel/Stadt Augsburg

In der Provino Str. 48, direkt neben dem Textilmuseum, können die Räder ab 8:30 Uhr vorbesichtigt werden. Die Versteigerung beginnt um 09:00 Uhr. Am Montag, 14. Oktober, können Fundstücke ersteigert werden. Dazu gehören Elektroartikel, wie Kopfhörer, Powerbanks oder Kameras, sowie Schmuck als auch neue und gebrauchte Kleidung. Auch Kurioses ist darunter. Im Pfarrsaal St. Max in der Franziskanergasse 4 (Nähe Vincentinum) können die Fundsachen ab 8:30 Uhr begutachten. Die Versteigerung beginnt um 9:00 Uhr. Die Versteigerungstermine sind öffentlich und ohne Voranmeldung. Bezahlt wird ausschließlich in bar.