Verstöße nach Infektionsschutzgesetz – Polizei Aichach muss Partys auflösen

Die Aichacher Polizei musste am Samstag gleich mehrfach wegen Verstöße nach dem Infektionsschutzgesetz eingreifen. Mehrere Partys wurden aufgelöst.

Polizei1.Png
Foto: Dominik Mesch

Am Samstag den 17.04.2021 gegen 17:10 Uhr trafen sich 5  16 – bis 21 – jährige in einem Hinterhof der Aichacher Martinstraße. Die Personen gehörten mindestens 3 Haushalten an.

Ebenfalls am Samstag trafen sich gegen 22:20 Uhr sich 7 Personen, zwischen 16 und 19 Jahren, im Pöttmeser Ortsteil Kühnhausen und feierten eine Party. Die Personen gehörten mindestens 3 Haushalten an. Die Personen wurden nach dem Infektionsschutzgesetz angezeigt.

Etwas später (gegen 22:40 Uhr) trafen sich 7 Personen, zwischen 28 und 41 Jahren, im Aichacher Ortsteil Oberbernbach zu einer Party in einer Wohnung. Die Feiernden gehörten mindestens 3 Haushalten an. Die Party wurde aufgelöst.

Am Sonntag den 18.04.2021 gegen 03:40 Uhr wurde in der Aindlinger Peter-Sengl-Straße ein Pkw mit 4 Personen einer Verkehrskontrolle unterzogen. Bei der Fahrerin wurde Alkoholgeruch festgestellt. Für die 20-jährige Fahrerin gilt eine Grenze von 0,00 mg/l. Sie muss mit einem Bußgeld und einem Fahrverbot rechnen. Die Fahrzeuginsassen, zwischen 20 und 22 Jahren, gehörten 3 unterschiedlichen Haushalten an und hielten sich nicht an die geltende Ausgangsbeschränkung in der Zeit von 22 – 05 Uhr.

Die Personen wurden in allen vier Fällen nach dem Infektionsschutzgesetz angezeigt.

Auf dieser Seite lesen Sie die Pressemitteilungen der Polizeiinspektionen oder Feuerwehren. Diese werden »ungeprüft« von uns veröffentlicht. Für die Inhalte übernimmt Presse Augsburg keinerlei Verantwortung. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Dienststelle.