Versuchte Tötung in Karlsfeld | Mann wird durch Bierflasche schwer verletzt – Angreifer in Untersuchungshaft

Bei einer tätlichen Auseinandersetzung vergangene Woche fügte ein zunächst unbekannter Täter einem 31-jährigen polnischen Gastarbeiter eine schwere Kopfverletzung zu. Die Ermittlungen der Kripo Fürstenfeldbruck führten nun zur Festnahme eines 40-jährigen Tatverdächtigen.

bierflasche_1495977090 Versuchte Tötung in Karlsfeld | Mann wird durch Bierflasche schwer verletzt - Angreifer in Untersuchungshaft Bayern Vermischtes Bierflasche Karlsfeld Polizei Schlägerei Streit Tankstelle | Presse Augsburg
Symbolbild

Am Dienstagabend, 18.09.2018, hielten sich mehrere Personen auf dem Parkplatzbereich einer Tankstelle auf und konsumierten dort Alkohol. Nach derzeitigem Kenntnisstand kam es gegen 21.15 Uhr zwischen dem 31-jährigen Opfer und dem Tatverdächtigen zu einem Streit, in dessen Verlauf der 40-Jährige seinem Kontrahenten mit einer Bierflasche auf den Kopf schlug. Der Geschädigte wurde mit einer schweren Kopfverletzung in ein Krankenhaus eingeliefert. Der Täter flüchtete zunächst unerkannt.

Im Zuge der Ermittlungen der Kriminalpolizei Fürstenfeldbruck wegen Verdachts des versuchten Totschlags, geriet ein 41-jähriger bosnisch-herzegowinischer Gastarbeiter aus Karlsfeld unter dringenden Tatverdacht. Nachdem durch die Staatsanwaltschaft München II ein Haftbefehl gegen den Beschuldigten erwirkt wurde, konnten Kriminalbeamte den 40-Jährigen schließlich vergangenen Freitag festnehmen. Nach Vorführung beim Ermittlungsrichter und dessen Anordnung der Untersuchungshaft wurde der Festgenommene in eine bayerische Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Auf dieser Seite lesen Sie die Pressemitteilung der Polizeiinspektion. Diese wurde »ungeprüft« von uns veröffentlicht. Für die Inhalte übernimmt Presse Augsburg keinerlei Verantwortung. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Dienststelle.