Am Samstagabend soll ein 21-jähriger Mann in Augsburg-Lechhausen mehrmals mit einem Messer auf seinen Vater eingestochen und diesen schwer verletzt haben.Die Polizei konnte den Angreifer festnehmen. Er sitzt in U-Haft.

Am 17.08.2019, gegen 22:55 Uhr, soll ein 21-jähriger Mann in der Schillstraße mehrmals mit einem Messer auf seinen 54-jährigen Vater eingestochen und diesen schwer am Oberkörper verletzt haben. Der Vater war kurz zuvor in die gemeinsame Wohnung gekommen, wo ihn der Sohn im Laufe eines zunächst verbalen Streits mit einem Messer angegriffen haben soll. Der 54-Jährige flüchtete verletzt aus der Wohnung vor das Wohnanwesen, wo ihn Passanten aufgriffen und den Rettungsdienst verständigten. Ein Notarzt brachte den Geschädigten in die Uniklinik Augsburg, wo der Geschädigte notoperiert wurde. Polizeibeamte konnten den Beschuldigten noch in der Tatwohnung antreffen und festnehmen. Die Kriminalpolizeiinspektion Augsburg führt die weiteren Ermittlungen zu den Hintergründen sowie dem genauen Ablauf der Tat.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Augsburg erließ der zuständige Ermittlungsrichter am Amtsgericht Augsburg am 18.08.2019 Haftbefehl wegen des dringenden Verdachts des versuchten Totschlags und der gefährlichen Körperverletzung gegen den Beschuldigten und setzte diesen in Vollzug.

Um die laufenden Ermittlungen nicht zu beeinträchtigen, können zum derzeitigen Ermittlungsstand durch die Polizei keine weiteren Angaben zur geschilderten Tathandlung gemacht werden.

Auf dieser Seite lesen Sie die Pressemitteilungen der Polizeiinspektionen oder Feuerwehren. Diese werden »ungeprüft« von uns veröffentlicht. Für die Inhalte übernimmt Presse Augsburg keinerlei Verantwortung. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Dienststelle.