Am späten Samstagabend kam es in Neu-Ulm zu einem tätlichen Angriff auf einen 19-jährigen Mann. Der 19-Jährige wurde dabei durch einen scharfen Gegenstand lebensgefährlich verletzt.

Er konnte nur durch eine Notoperation im Krankenhaus gerettet werden. Aufgrund umfangreicher Fahndungs- und Ermittlungsmaßnahmen konnte noch im Laufe der Nacht ein 18-jähriger Iraner in Neu-Ulm festgenommen werden. Gegen den 18-Jährigen besteht der dringende Tatverdacht des versuchten Totschlags sowie der gefährlichen Körperverletzung.

Die eingeschaltete Staatsanwaltschaft Memmingen beantragte Haftbefehl gegen den 18-Jährigen. Er wurde am Sonntagmittag beim zuständigen Amtsgericht in Memmingen vorgeführt. Der Haftrichter erließ den beantragten Haftbefehl und der 18-Jährige wurde in eine bayerische Justizvollzugsanstalt eingeliefert. Die weiteren polizeilichen Ermittlungen werden, unter Sachleitung der Staatsanwaltschaft Memmingen, von der Kriminalpolizei Neu-Ulm geführt.

Auf dieser Seite lesen Sie die Pressemitteilungen der Polizeiinspektionen oder Feuerwehren. Diese werden »ungeprüft« von uns veröffentlicht. Für die Inhalte übernimmt Presse Augsburg keinerlei Verantwortung. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Dienststelle.