Viele Millionen für Stallumbau bleiben liegen

Viele Millionen Euro zum Ausbau von Schweineställen werden bisher nicht abgerufen. Das berichtet der „Spiegel“ in seiner neuen Ausgabe. Bis zum 15. März waren bei den Behörden lediglich 73 Förderanträge über insgesamt gut 14,5 Millionen Euro eingegangen.

Dts Image 12177 Iksheqbjpj 3121 800 600Bauer auf Traktor, über dts Nachrichtenagentur

Das teilte das Bundeslandwirtschaftsministerium auf eine Frage der Grünen mit. Zur Verfügung stehen 300 Millionen Euro als Teil der Coronahilfen. Landwirtschaftsministerin Julia Klöckner hatte die Summe für Schweinehalter gesichert. Mit dem Geld sollen vor allem Umbauten finanziert werden, die nach dem Teilverbot des sogenannten Kastenstands für die Tiere nötig werden. Der stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Grünen im Bundestag, Oliver Krischer, macht die Bundesregierung dafür verantwortlich, dass es bisher so wenige Anträge gibt. „Die Bauern wissen nicht woran sie sind, und stellen entsprechend wenige Anträge“, sagte Krischer.