„Vielfalt der Käfer“ | Ausstellung läuft noch bis Ende des Monats im Naturmuseum

Zum Start in das neue Ausstellungsjahr bietet das Naturmuseum Augsburg wieder einen speziellen Einblick in seinen umfangreichen Sammlungsschatz. Die neue Schau zur „Vielfalt der Käfer“ präsentiert eine Auswahl heimischer und tropischer Käfer aus unterschiedlichsten Familien. Die außerordentlich attraktive Kollektion ist Bestandteil einer Käfersammlung, die dem Naturmuseum im vergangenem Jahr aus privater Hand übergeben worden ist.

19_02_15_2_Naturmuseum_Sonderausstellung-Käfer_Bockkäfer- „Vielfalt der Käfer“ | Ausstellung läuft noch bis Ende des Monats im Naturmuseum Freizeit News Ausstellung Käfer Naturmuseum Augsburg | Presse Augsburg
Schauvitrine „Bockkäfer (Cerambycidae)“_Moschusbock (Aromia moschata) | Foto: privat

Größte Ordnung aller Insekten

Ergänzt durch ansprechende Fotos und informative Texte vermittelt die Präsentation auf verständliche Weise einen faszinierenden Eindruck von der Attraktivität und unermesslichen Vielfalt der Käfer. Diese größte Ordnung aller Insekten stellt mit mehr als 350.000 Arten auch die umfangreichste Tiergruppe der Erde dar. Angepasst an unterschiedlichste Lebensräume, weisen die Käfer ein beeindruckendes Spektrum an Formen, Farben und Verhaltensweisen auf.

Ein „Panzer“ aus Regenbogenfarben

19_02_15_3_Naturmuseum_Sonderausstellung-Käfer_Prachtkäfer- „Vielfalt der Käfer“ | Ausstellung läuft noch bis Ende des Monats im Naturmuseum Freizeit News Ausstellung Käfer Naturmuseum Augsburg | Presse Augsburg
Weiden-Prachtkäfer (Anthaxia salicis) | Foto: privat

So beeindrucken die zahlreichen Arten der Bockkäfer (Cerambycidae) mit ihren langen, geschwungenen Antennen. Diese erinnern an das Gehörn von Steinböcken und haben so zur Namensgebung dieser Käferfamilie geführt. Auch der Weidenprachtkäfer (Anthaxia salicis) macht seinem Familiennamen „Prachtkäfer“ alle Ehre. Mit der Lupe betrachtet schillert der „Panzer“, das Exoskelett, dieses maximal acht Millimeter langen Käfers in den allerschönsten Regenbogenfarben. Leider ist der wärmeliebende Prachtkäfer in einigen Regionen Deutschlands bereits in seinem Bestand bedroht und daher gesetzlich besonders geschützt.

Sammlung als schützenswertes Kulturgut

In diesem Zusammenhang gibt die Ausstellung auch eine Antwort darauf, warum Käfer- bzw. Insektensammlungen überhaupt angelegt werden. Sie verdeutlicht, dass solche Sammlungen als Archive der Natur für Wissenschaft und Bildung unverzichtbar sind und ein schützenswertes Kulturgut darstellen. Zu sehen ist diese spezielle Kollektion noch bis zum 31. März 2019 zu den üblichen Öffnungszeiten im Sonderausstellungsraum des Naturmuseums.

19_02_15_4_Victorian-Weser_1 „Vielfalt der Käfer“ | Ausstellung läuft noch bis Ende des Monats im Naturmuseum Freizeit News Ausstellung Käfer Naturmuseum Augsburg | Presse Augsburg
Viktorian Weser | Foto: privat

Namensgeber Viktorian Weser Viktorian Weser (1925 – 2013) kam aus dem Landkreis Augsburg. Mitte der 50er Jahre wurde der Mechaniker durch einen Freund auf das Hobby „Insektensammeln“ aufmerksam. Daraufhin zog er jede freie Minute mit der Familie hinaus in die Wälder und Auen der Region, um seine eigene Sammlung aufzubauen. Sein Interesse galt aber auch den Käfern anderer  Länder, weshalb er oft durch die verschiedensten Naturgebiete Europas reiste. Aus gesundheitlichen Gründen beschränkte sich der Sammler in höherem Alter auf das Archivieren und Konservieren seiner Sammlung. Nach seinem Tod übergaben seine Angehörigen die “Käfersammlung Weser“ dem Naturmuseum der Stadt Augsburg.

Die Ausstellung ist noch bis Sonntag, 31. März 2019 im Naturmuseum Augsburg zu sehen.