Vier Jahre her | Kripo Ingolstadt kann drei zurückliegende Raubüberfälle klären

Nach langwierigen Ermittlungen der Kriminalpolizei Ingolstadt führte ein entscheidender Zeugenhinweis auf die Spur des Tatverdächtigen. Am gestrigen Donnerstag erfolgte nun die Festnahme.

Bild: Bundespolizei

Der 32-jährige, aus Schrobenhausen stammende Mann steht im dringenden Tatverdacht, im Oktober 2014 einen Schnellimbiss in der Pfaffenhofener Innenstadt ausgeraubt zu haben. Zudem werden ihm ein Raubüberfall auf einen Verbrauchermarkt sowie ein Schuhgeschäft im Februar 2015, ebenfalls in Pfaffenhofen, zur Last gelegt.

Die Taten liefen alle nach einem ähnlichen Muster ab: Der Täter betrat maskiert das Geschäft und bedrohte die Angestellten mit einem großen Messer. Von den Opfern forderte er so die Herausgabe des Kasseninhaltes. Insgesamt erbeutete der Täter auf diese Weise etwa 1000 Euro.

Beamte der Kriminalpolizei konnten den Tatverdächtigen gestern an seinem Wohnort im Landkreis Schrobenhausen aufsuchen und den zwischenzeitlich gegen ihn erlassenen Haftbefehl vollziehen. Bei einer Durchsuchung seiner Wohnung konnte zudem Beweismaterial sichergestellt werden.

Der 32-Jährige wurde in eine bayerische Haftanstalt eingeliefert.