Vier Schwaben sind Beisitzer der BayernSPD

Vier Kandidaten und Kandidatinnen aus Schwaben sind am Wochenende in den Vorstand der BayernSPD gewählt worden.

Spd Stadtratfraktion Augsburg Anna Rasehorn
Rasehorn ist Beisitzerin der BayernSPD Foto: SPD Augsburg

Anna Rasehorn aus Augsburg landete bayernweit auf Platz 8 der Beisitzer und war damit Stimmenkönigin der Schwaben. Daniel Fürst aus Neu-Ulm errang Platz 12, Christoph Schmid aus Alerheim Platz 13 und Hannah Fischer aus Marktoberdorf Platz 14. „Ich freue mich, dass Schwaben so kraftvoll im neugewählten Vorstand vertreten ist“, kommentiert die Vorsitzende der SchwabenSPD, Ulrike Bahr, als Verhandlerin die Ergebnisse des Parteitags vom Samstag. „Vier Beisitzer aus einem Bezirk ist beachtlich, gerade auch weil der Vorstand verkleinert wurde! Für Schwaben ist das ein gutes Signal und es gibt ordentlich Rückenwind für die Bundestagswahl im Herbst“, so Bahr weiter.

Die Tatsache, dass mit Ronja Endres und Florian von Brunn ein Führungsduo als Parteivorsitzende gewählt wurde, begrüßt die schwäbische Bundestagsabgeordnete Bahr: „Mit ihren Positionen muss die SPD in Bayern glaubwürdig, wahrnehmbar und wirksam sein. Unsere Mitglieder müssen wieder stolz auf unsere Partei sein, um erfolgreich Wahlkämpfe bestreiten zu können. Ich bin zuversichtlich, dass die neue Doppelspitze die BayernSPD nach vorne bring