Vision der künftigen Mobilität in Augsburg wird konkreter

Gemeinsam mit Bürgerinnen und Bürgern, Gewerbetreibenden und diversen Einrichtungen, Institutionen und Organisationen erarbeitet die Stadt Augsburg derzeit einen Mobilitätsplan, der die Richtung für die künftige Verkehrsplanung bestimmt. Diese soll den 1998 erstellten Gesamtverkehrsplan ablösen, der bislang den Kurs vorgab.

22 12 22 Plr Mobilit Tour 160922 19
OB Eva Weber beim „Mobilitätsforum on tour“ in der Augsburger Innenstadt Foto: Ruth Plössel/Stadt Augsburg

Das „1. Mobilitätsforum“ zum Diskutieren und Vorschläge einreichen fand im Mai 2022 im Kongress am Park statt. Parallel konnten sich Interessierte auch bei einer Online-Umfrage einbringen. Beim „Mobilitätsforum on Tour“ ging es im Rahmen der Europäischen Mobilitätswoche im September 2022 dann zu den Menschen in die Stadtteile, mit dem Ziel auch möglichst viele Meinungen mitzunehmen.

Auftakt war am 16. September, mit dem „Tag der Innenstadt“ am Königsplatz, wo auch Oberbürgermeisterin Eva Weber am Stand vertreten und mit den Passantinnen und Passanten über die zukünftige Mobilitätsentwicklung sprach.

Weitere Veranstaltungen folgten in Oberhausen Nord mit dem „Pendlertag mit dem AVV“ sowie am Gögginger Wochenmarkt und am Zwölf-Apostel-Platz in Hochzoll mit dem Thema „Mobilität im Viertel“. Den Abschluss bildete ein Stand im Flößerpark in Lechhausen – mit speziellem Fokus auf die „Junge Mobilität“ für Kinder und Jugendliche.

Ergebnisse des bisherigen Prozesses

Über 300 konkrete Vorschläge, Ideen und eine Vielzahl an Rückmeldungen zu gezielt gestellten Fragen verdeutlichen: Das gesetzte Ziel, möglichst viele Stimmen, auch weniger
beteiligungsaffiner Personen, für die Beteiligung am Augsburger Mobilitätsplan zu gewinnen, ist aufgegangen. Die Rückmeldungen aus der Bürgerschaft ergeben ein sehr konsistentes und eindeutiges Bild.

Die über das 1. Mobilitätsforum und die Online-Beteiligung identifizierten Leitthemen „Stadt der Nahmobilität“, „Autoarme Innenstadt“ und „Vernetzte Region“ wurden bestätigt und um weitere Aspekte ergänzt: So ist vielen Augsburgerinnen und Augsburgern ein Wandel der Mobilitätskultur für mehr Verkehrssicherheit und auch für mehr Klimaschutz wichtig. Für den künftigen Mobilitätsplan bedeutet das, dass neben den bereits bestehenden Leitbildthemen auch die Themen einer „Nachhaltigen Mobilitätskultur“ und der „Vision Zero²“ als wichtige Themenfelder hinzugefügt werden können.

Ergänzende Grundlagen für künftigen Kurs in Sachen Mobilität

Diese fünf Leitbildthemen ergänzen und konkretisieren die zentralen Ziele des Augsburger Mobilitätsplans, die aus dem Stadtentwicklungskonzept, den Augsburger Zukunftsleitlinien und den Klimaschutzbeschlüssen abgeleitet wurden:

  • die Erreichbarkeit – ob innerstädtisch, regional oder überregional – zu sichern,
  • die Mobilität klimaneutral zu gestalten und
  • den Verkehr verträglich abzuwickeln und gleichzeitig
  • lebenswerte öffentliche Räume zu schaffen.

Weitere Stationen

Beim nächsten Mobilitätsforum im Herbst 2023 sollen die finalen Leitbilder, erste Umsetzungspläne und Pilotprojekte der Öffentlichkeit vorgestellt werden.

Die Ergebnisse dieses und aller weiteren Beteiligungsangebote wurden und werden ausführlich dokumentiert und können auf augsburg.de/mobilitaetsplan jederzeit eingesehen werden.

Dort finden Interessierte auch Informationen zu den Terminen und Hintergrundinformationen zum Projekt.