Vollsperrung der alten B17 in Augsburg – 80-Jährige stirbt nach schwerem Unfall

Gestern Nachmittag kollidierten auf Höhe des Dürren Astes zwei Pkws frontal miteinander. Beide Fahrzeuglenker wurden schwer verletzt. Eine 80-jährige Frau verstarb später im Krankenhaus.

VU-Haunst.-Str. Vollsperrung der alten B17 in Augsburg - 80-Jährige stirbt nach schwerem Unfall Augsburg Stadt News Newsletter Polizei & Co Augsburg Auto Dürrer Ast Feuerwehr Haunstetten Hochfeld Hubschrauber Linie 2 Straßenbahn Unfall Univiertel | Presse Augsburg
Bild: Feuerwehr

Am Montag, 02.09.2019, gegen 15:15 Uhr ereignete sich ein schwerer Verkehrsunfall auf der Haunstetter Straße, in Folge dessen die beiden Fahrzeuglenker schwer verletzt wurden.

Die 80-jährige Unfallverursacherin geriet mit ihrem Fahrzeug laut Zeugenangaben in den Gegenverkehr und stieß dort frontal mit dem entgegenkommenden Pkw eines 61-jährigen Augsburgers zusammen. Der Anstoß war derartig heftig, dass sein Pkw ins Gleisbett der parallel verlaufenden Straßenbahn geschleudert wurde (wir berichteten).

Der Pkw-Fahrer wurde bei dem Unfall eingeklemmt und musste von der alarmierten Berufsfeuerwehr Augsburg mittels hydraulischem Rettungsgerät befreit werden. Anschließend wurde er ins Uniklinikum Augsburg verbracht. Die 80-jährige Unfallverursacherin erlitt lebensgefährliche Verletzungen und wurde mit dem Rettungshubschrauber ebenfalls ins Uniklinikum nach Augsburg verlegt. Sie verstarb dort heute infolge ihrer Verletzungen. Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern noch an. Die Staatsanwaltschaft ordnete die Erstellung eines Gutachtens an.

Die Haunstetter Straße sowie die Straßenbahnlinie 2 waren zeitweise komplett gesperrt. Gegen 18:00 Uhr rollte der Verkehr stadteinwärts wieder und eine Stunde später konnte auch die Gegenfahrspur freigegeben werden. Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 47000 Euro.