Von Mausekönig und Zuckerfee – Weihnachtskonzert „Der Nussknacker“ der Augsburger Philharmoniker

Das Weihnachtskonzert der Augsburger Philharmoniker ist Tschaikowskys Ballettmusik um die wundersame Geschichte vom Nussknacker und dem Mäusekönig gewidmet. Da eine Live-Aufführung nicht möglich ist, kommt es diesem Jahr in ganz neuer Form – als Videoproduktion, abrufbar in der online-Mediathek – zu allen, die mit dem Staatstheater Weihnachten feiern möchten.

Heja Gross Scaled
Foto: Nik Schölzel

„Weihnachten ohne Weihnachtskonzert, das sich Alt und Jung zusammen anschauen und anhören können, das war für uns nur schwer vorstellbar“, erklärt Staatsintendant André Bücker. „Daher haben wir uns für eine Aufzeichnung entschieden und die große Bühne im martini-Park dafür besonders festlich hergerichtet.“

Die Bühne hat sich mit Tannengrün, Zuckerstangen, Kronleuchtern und der prächtigen Kulisse des verschneiten Augsburger Rathausplatzes in eine geheimnisvolle Weihnachtsstube verwandelt. Darin hat das Orchester unter der Leitung seines GMD Domonkos Héja in großer Besetzung Auszüge aus dem feinsinnig und abwechslungsreich instrumentierten Nussknacker-Ballett eingespielt – zusammen mit den Augsburger Domsingknaben, die mit ihren silberhellen Stimmen dem Nussknacker-Konzert einen wundervollen Glanz verleihen. Erzählerin Katja Schild liest dazu aus der literarischen Vorlage, dem Weihnachtsmärchen von E.T.A. Hoffmann, in einer für das Weihnachtskonzert konzipierten Bearbeitung durch Konzertdramaturgin Dr. Christine Faist.

Gefilmt wurde das Weihnachtskonzert „Der Nussknacker“ mit mehreren, auf der Bühne und im Zuschauerraum verteilten Kameras, so dass ein abwechslungsreiches Märchenerlebnis für den Bildschirm zu Hause entstanden ist.

  • Katja Schild, Erzählerin
  • GMD Domonkos Héja, Musikalische Leitung
  • Augsburger Domsingknaben
  • Augsburger Philharmoniker
  • Konzeption & Bildregie: Dr. Christine Faist

Ab Fr 18.12.2020 | Mediathek auf www.staatstheater.de/mediathek
(Pay-per-view-Angebot für 6,90 €)