Seit drei Spielen ohne Sieg ist der FC Augsburg endgültig wieder im Abstiegskampf angekommen. Nach der Länderspielpause geht es für die Zirbelnusskicker zum Auftakt ausgerechnet zum FC Bayern München.

2017-03-30-FCA-PK-–-06-finnbogason Bewährte Kräfte als Mutmacher | Der FC Augsburg vor dem Derby beim FC Bayern Augsburg Stadt FC Augsburg News Sport FC Augsburg FC Bayern München FCA Finnbogason | Presse Augsburg
Finnbogason ist wieder da. | Foto: Wolfgang Czech

 

Es ist wohl nicht der beste Zeitpunkt um zum Titelverteidiger und designierten Meister 2017 reisen zu müssen. Drei Spiele in Folge konnte der FC Augsburg nicht gewinnen. Es wurden dabei auch teilweise auch recht dürftige Leistungen angeboten. Der Vorsprung auf den Relegationsplatz ist auf nur noch zwei Punkte zusammengeschmolzen.

Ausgerechnet am heutigen Nachmittag heißt die nächste Hürde auf dem Weg zu so wichtigen Punkten FC Bayern München. Im Vergleich zu Augsburg weisen die Roten schon zu diesem Zeitpunkt mehr als doppelt so viele Zähler (62) aus. Die letzte und einzige Niederlage dieser Bundesliga-Spielzeit ist 15 Spieltage her. Im November setzte es eine 0:1-Niederlage in Dortmund. Wettbewerbsübergreifend sind die Münchener sogar 19 Spiele in Folge ungeschlagen. Neun Spieltage vor dem Ende der Saison haben die Titelverteidiger 13 Punkte Vorsprung auf den schärfsten „Verfolger“ Leipzig. Statistiken die Mut machen können sehen anders aus, dies ist der Mannschaft durchaus bewusst.

„Die Tabellensituation ist schwierig, das steht außer Frage. Aber die Teams, die dort unten stehen, treffen auch noch aufeinander. Wir wissen, dass wir in den verbleibenden acht Wochen noch so viele Punkte wie eben möglich holen müssen, wenn wir ganz sichergehen wollen. Ein gewisser Druck ist daher vorhanden, aber damit können wir sehr gut umgehen. Ich glaube fest an unsere Mannschaft und bin davon überzeugt, dass wir unser Ziel erreichen werden – so wie wir das bisher immer geschafft haben!“, so Raul Bobadilla zu bundesliga.de.