Vorstandswahlen | ÖDP Kreisverband Augsburg stellt sich neu auf

Im Zeughaus Augsburg trafen sich am vergangenen Donnerstag die Mitglieder der Ökologisch Demokratischen Partei (ÖDP), um den Vorstand im Kreisverband Augsburg Stadt turnusmäßig neu zu wählen.Neuer Ödp Vorstand 2019

Die amtierende Vorsitzende Julia Winkler bat dabei um Verständnis, dass sie wegen hoher zeitlicher Auslastung in Beruf und Privatleben die ehrenamtliche Tätigkeit der Vorsitzenden nicht weiter ausüben könne. Dieses Amt wurde von den Teilnehmern einstimmig nun Herrn Robert Huemer übertragen, der die Verantwortung für die ÖDP Augsburg schon bisher als Winklers Stellvertreter im Vorstand und bei verschiedenen Wahlen als Kandidat mitgetragen hat. Zu seinem Stellvertreter wurde Herr Wolfgang Keller gewählt. Keller war bisher bereits Beisitzer im Vorstand.

Ebenfalls aus beruflichen Gründen stellte der bisherige Schatzmeister Benedikt Bogdahn sein Amt zur Verfügung. Erleichtert zeigten sich die Mitglieder über die Tatsache, dass sich Herr Hanno Sombach bereit erklärte, das wichtige Amt zu übernehmen. Er kann hier auf einige Erfahrung als Schatzmeister in einem anderen Kreisverband zurückgreifen. Julia Winkler bleibt weiterhin als Beisitzerin im Vorstand vertreten, genauso wie ÖDP-Stadtrat Christian Pettinger. Neu in den Vorstand wurde der aus München vom dortigen Stadtverband der ÖDP zugezogene Student Ben-Said Sharif Samani als dritter Beisitzer gewählt.

Neben der Vorstandswahl war natürlich die anstehende Europawahl Thema bei der Versammlung. Für die ÖDP gehe es laut Europa-Kandidat Christian Pettinger jetzt vor allem darum, die Intension des so erfolgreichen Volksbegehrens zum Artenschutz aus Bayern auch auf die Europäische Ebene zu transferieren. Hier müsse durch eine Umverteilung der Agrarförderungen endlich umgesteuert werden weg von einer reinen Größenförderung hin zu einer qualitativen Steuerung.

Aber auch die Kommunalwahl im März 2020 sorgte schon für eine erste Entscheidung in der Versammlung: so sprachen sich die Mitglieder mit deutlicher Mehrheit dafür aus, eine(n) eigene(n) ÖDP-Oberbürgermeister-KandidatIn aufzustellen. Wer für die ÖDP in diese Rolle schlüpfen soll, entscheidet eine erneute Mitgliederversammlung voraussichtlich im Juli 2019.