Im Rahmen einer Pressekonferenz veröffentlichte das Polizeipräsidium Schwaben Nord heute (27.02.2016) die Verkehrsstatistikzahlen für das Jahr 2016. Polizeivizepräsident Norbert Zink und Polizeioberrat Ralf Bührle beleuchteten die wesentlichen Fakten und Entwicklungen des Unfallgeschehens im vergangenen Jahr für den gesamten Präsidiumsbereich.

straßenbahn_unfall_lechhausen_001 Verkehrsbilanz 2016 | Alle 20 Minuten geschieht in Augsburg und Schwaben Nord ein Unfall Aichach Friedberg Augsburg Stadt Dillingen Donau-Ries Günzburg Landkreis Augsburg Landsberg am Lech Neu-Ulm Neuburg-Schrobenhausen News Polizei & Co Augsburg Ingolstadt Oberbayern Schwaben Verkerhrsbilanz | Presse Augsburg
Foto: Valerie Augsburger

Die Gesamtzahl der von der nordschwäbischen Polizei registrierten Verkehrsunfälle ist im Vergleich zum Vorjahr von 25.658 (2015) auf 26.230 (2016) und damit um 2,22 % gestiegen.

Die Zahl der dabei verletzten Personen erhöhte sich um + 2,38 %, von 4.907 (2015) auf 5.024 (2016).

Sehr positiv ist die Entwicklung im Bereich der Verkehrstoten. Erstmalig wurde 2016 der niedrigste Stand seit Statistikbeginn verzeichnet, nämlich 30 Verkehrstote gegenüber 42 Toten aus dem Jahr 2015. 20 dieser Unfälle ereigneten sich auf Landstraßen (Staats- und Kreisstraßen), 4 auf Gemeindestraßen, 3 auf Bundesstraßen und 3 auf der Autobahn.

Überblick Stadt Augsburg und Landkreise (in Klammern 2015):

Stadt Augsburg: Verkehrsunfälle insgesamt 10.621 (10.078) + 5,38 %
Verletzte 1.872 (1.812) + 3,31 %
Getötete 2 (5) – 60,00 %

Landkreis Augsburg: Verkehrsunfälle insgesamt 6.075 (6.164) – 1,44 %
Verletzte 1.222 (1.231) – 0,73 %
Getötete 10 (14) – 28,57 %

Landkreis AIC-FDB: Verkehrsunfälle insgesamt 3.599 (3.619) – 0,55 %
Verletzte 786 (710) + 10,70 %
Getötete 7 (5) + 40,00 %

Landkreis DLG: Verkehrsunfälle insgesamt 2.232 (2.126) + 4,98 %
Verletzte 501 (421) + 11,08 %
Getötete 4 (9) -55,56 %

Landkreis DON: Verkehrsunfälle insgesamt 3.703 (3.671) + 0,87 %
Verletzte 643 (703) – 8,53 %
Getötete 7 (9) – 22,22 %