Warnstreik in Augsburg | Auch Ämter und Diensstellen stehen nur eingeschränkt zu Verfügung

Aufgrund ganztägiger Warnstreiks im Öffentlichen Dienst, kommt es am Donnerstag, 15. Oktober, zu Einschränkungen bei städtischen Ämtern und Dienststellen. Der Parteiverkehr in den Bürgerbüros ist ebenso betroffen wie die Müllabfuhr. Auch Kindertagesstätten sowie das Amt für Kinder, Jugend und Familie werden bestreikt. Weitere Informationen unter www.augsburg.de.kommunale-arbeitgeber-kritisieren-streiks-als-unverhaeltnismaessig-1 Warnstreik in Augsburg | Auch Ämter und Diensstellen stehen nur eingeschränkt zu Verfügung Augsburg Stadt Augsburg-Stadt News Wirtschaft Amt Augsburg Stadt Streik | Presse Augsburg

Die Bürgerbüros Hochzoll, Haunstetten, Kriegshaber, Lechhausen und Stadtmitte sind am Streiktag für den Parteiverkehr ganztägig geschlossen. Die telefonische Erreichbarkeit ist sichergestellt. Bereits vereinbarte Termine müssen leider ersatzlos entfallen. Betroffene werden gebeten, neue Termine möglichst online unter www.augsburg.de/termin-reservieren zu vereinbaren. Am Freitag, 16. Oktober, findet in den Bürgerbüros wieder üblicher Dienstbetrieb statt.

Das Amt für Kinder, Jugend und Familie ist am Streiktag ebenfalls nur eingeschränkt erreichbar. Zur Sicherung des Kindeswohl ist die Zentrale Fallaufnahme unter der bekannten Telefonnummer: 0821 324-2811 besetzt. Bei unaufschiebbaren Anliegen sind die jeweiligen Fachabteilungen sowie das Geschäftszimmer unter Telefon 0821 324-2801 oder per E-Mail unter kinder-jugend-familie@augsburg.de erreichbar.

Wie bereits angekündigt, werden auch die städtischen Kindertagesstätten sowie die städtische Müllabfuhr und die Stadtwerke bestreikt. Daher ist auch in diesen Bereichen mit Einschränkungen im Betrieb zu rechnen.