Nach der blamablen Vorstellung bei der Weltmeisterschaft 2018, setzte Nationaltrainer Joachim Löw auf eine Verjüngung der Nationalmannschaft. Dieser Neuaufstellung der Mannschaft fielen einige bekannte Gesichter zum Opfer. Unter den Neulingen und Hoffnungsträgern befinden sich allerdings einige vielversprechende Spieler, die in den kommenden Jahren für viel Gesprächsstoff und hoffentlich auch Titel sorgen werden. Wir haben uns die neue Generation der Nationalmannschaft etwas genauer angesehen, stellen Ihnen im Folgenden einige der Hoffnungsträger vor und wagen einen Blick in die Zukunft des DFB-Teams.

Das Experiment von Joachim Löw hat 2019 bereits durchaus gut begonnen. In den ersten zwei Länderspielen des Jahres konnte die junge DFB-Mannschaft phasenweise schon überzeugen. Gegen Serbien kam die Mannschaft zwar nicht über ein 1:1-Unentschieden hinaus, aber gegen die Niederlande konnte das Team mit 3:2 gewinnen. Beide Spiele zeigten, dass es noch viel Verbesserungsbedarf in der Mannschaft gibt. Zeitgleich konnte man aber auch beobachten, welches Potenzial in der aktuellen DFB-Mannschaft steckt. Und dieses lässt durchaus hoffen. Vor allem beim Sieg gegen die Niederlande konnte man sehen, zu was das Team in der Lage ist.

Wer sind die jungen Wilden?

Neben einigen Veteranen im Team und jungen Spielern, die bereits einige Erfahrung im Nationalteam gesammelt haben, wird vor allem die jüngste Generation das Bild der Nationalmannschaft über die kommenden Jahre prägen. Wir haben drei Spieler herausgesucht, die für ihre gesamte Generation stehen, und wollen Ihnen diese etwas genauer vorstellen.

Niklas Süle ist Innenverteidiger beim FC Bayern München und mit 23 Jahren bereits eine feste Stütze des deutschen Rekordmeisters. Seine Kopfballstärke und ein überragendes Stellungsspiel machen den Verteidiger zu einem perfekten Teil in der Viererkette der Nationalmannschaft. Daher spielte der gebürtige Frankfurter auch in den ersten zwei Spielen des Jahres bereits eine entscheidende Rolle und ist aus der Startelf der Nationalmannschaft mittlerweile kaum noch wegzudenken.

Leroy Sane ist im offensiven Mittelfeld der Nationalmannschaft bereits mit 23 Jahren ein wichtiger Eckpfeiler. Der Mittelfeldspieler von Manchester City ist nicht nur torgefährlich, sondern bringt auch jede Menge Kreativität ins deutsche Spiel. Wer sich bei der Konkurrenz in Manchester durchsetzen kann, der gehört natürlich auch in die deutsche Nationalmannschaft. Und in den bisherigen zwei Spielen des Jahres zeigte Sane auch, warum Joachim Löw auf ihn baut. Gegen die Niederlande erzielte Sane das 1:0 und zeigte auch im restlichen Verlauf des Spiels seine Fähigkeiten.

Timo Werner ist momentan der beste deutsche Stürmer. Und das mit 23 Jahren. Werner spielt für RB Leipzig in der Bundesliga und hat in der abgelaufenen Saison 16 Tore erzielt. In der Nationalmannschaft konnte Timo Werner bisher 9 Tore in 24 Spielen verbuchen. Nationaltrainer Löw wird an dem Stürmer in Zukunft nicht vorbeikommen. Und auch die internationalen Clubs haben bereits ein Auge auf den gebürtigen Stuttgarter geworfen. Es kann also gut sein, dass Timo Werner in der kommenden Saison nicht mehr in der Bundesliga spielt.

Diese drei Spieler stehen exemplarisch für ein Dutzend deutscher Spieler, die das Gesicht der Nationalmannschaft zusammen mit den Veteranen im Team gestalten werden. Thilo Kehrer, Lukas Klostermann, Niklas Starke, Julian Brandt, Maximilian Eggestein, Serge Gnabry und Leon Goretzka gehören ebenfalls zu dieser jungen Generation. Und alle haben die erforderlichen Fähigkeiten, um ein wichtiger Teil der Nationalmannschaft zu sein. Man muss sich also keine Sorgen um die Zukunft des DFB-Teams machen. Aber was kann diese Mannschaft in den kommenden Jahren wirklich erreichen?

Weltmeister oder Europameister?

Kann der aktuelle Kader bei der kommenden Europameisterschaft oder bei der nächsten Weltmeisterschaft den Titel holen? Es ist natürlich noch zu früh, um eine solche Vorhersage zu machen. Aber die ersten Anzeichen lassen zumindest hoffen. Der erste Schritt für das aktuelle Team ist die Qualifikation zur Europameisterschaft. Mit dem Sieg gegen die Niederlande hat sich das junge Team bereits die bestmögliche Ausgangsposition geschaffen. Am 8. Juni geht es gegen Weißrussland und am 11. Juni gegen Estland. Beide Spiele sind Pflichtsiege für das DFB-Team. Es lohnt sich also, wenn Sie online eine Wette abgeben wollen. Hinzu kommt, dass die Gruppe C eine durchaus machbare Aufgabe für die Nationalmannschaft darstellt. Eine Teilnahme an der EM ist daher schon so gut wie sicher.

Bei der Europameisterschaft 2020 bekommt es die DFB-Mannschaft dann allerdings wieder mit anderen Teams zu tun. Allerdings wird das Team von Joachim Löw auch bei der EM nächstes Jahr wieder zu den Favoriten gehören. Denn das Nationalteam hat nicht nur jede Menge junge Spieler mit viel Potenzial, sondern auch erfahrene Spieler wie Manuel Neuer, Toni Kroos und Marco Reus, die zu den besten Spielern Europas gehören. Die Zukunft der deutschen Nationalmannschaft sieht also rosig aus.